Direkt zum Seiteninhalt

2021

Aktuelle Infos
In der Wettkampfserie "INTERLEAGUE AUSTRIA" Skeet und Trap ging  es am 18. und 19.9. in Leobersdorf nicht nur um Medaillen für die Sieger und Geldpreise für die ersten 12 Schützen, auch die Platzierungen in der Rangliste waren ein Thema. Benjamin Schneider vom JSC Hollabrunn hat sich der Disziplin Skeet voll verschrieben.
Dieses Mal war Olympisch Skeet an der Reihe. Der Salzburger Sebastian Kuntschik, erst in der Vorwoche Rekordsieger in Salzburg, ließ sich auch hier den Sieg nicht nehmen. Der 17jährige Hollabrunner Junior Benjamin Schneider war aber die Sensation des Tages. Er schoss persönlichen Rekord mit 91 Treffern und kam um Haaresbreite noch in das Finale der besten 6 Schützen der allgemeinen Klasse, da es hier keine Juniorenwertung gab.
Das Finale ist ein eigener Bewerb. Alle Schützen starten bei Null, die Vorergebnisse zählen nur bei Gleichheit von 2 Teilnehmern. Es werden ausschließlich Dubletten geworfen, teilweise wesentlich schwieriger als im Qualifikationsbewerb. Nach 10 Dubletten scheidet ein Schütze aus, nach jeweils 5 weiteren die nächsten, bis nach 30 Dubletten der Sieger feststeht. Benjamin war in seinem Element. Mit 14 Treffern auf die ersten 20 Scheiben eliminierte er zuerst seinen Vater Herwig, der als 5. Schütze in das Finale gegangen war. Dabei blieb es aber nicht. Auch die Salzburgerin Magdalena Jindra und der Wiener Thomas Gangemi wurde in weiterer Folge aus dem Bewerb geboxt. Damit war die Sensation perfekt. Neben den beiden Kaderschützen Sebastian Kuntschik (1. Platz, Salzburg) und Martin Feilhammer (2. PL., NÖ) stand Benny als Dritter der Allgemeinen Klasse auf dem Podest!
Nicht nur eine prächtige Medaille war die Belohnung, die Platzierung war auch ein wichtiger Schritt in Richtung Heim-EM 2023 in Leobersdorf, bei der Benjamin so gerne als Junior dabei sein möchte!

+++++++++++
Eine Bronzemedaille gab es für Michaela Haller bei der NÖ LM American Trap in Tattendorf, herzlichen Glückwunsch!
+++++++++++
Österr. Meisterschaft Austrian Skeet 11.-12.9.2021 in Weitwörth/Salzburg:
Wie immer ist der Salzburger Stand zu Recht gefürchtet. Wir Niederösterreicher, die den freien Himmel als Hintergrund gewöhnt sind, tun sich mit der Abschätzung der Wurfscheiben gegen Wald und Berg besonders schwer und die Ausrichtung der Stände nahezu nach Osten sorgt gegen die Morgensonne dafür, dass die Scheiben kaum zu sehen sind.
Aber das ist ja seit langer Zeit bekannt.
Tolle 42 Schützen, ein für Salzburg untypisches Traumwetter, sehr freundliche und kompetente Veranstalter und ausgezeichnetes Essen in der Kantine machten die Meisterschaft zu einem Vergnügen. Und nicht oft ist man dabei, wenn Sportgeschichte geschrieben wird:
Sebastian Kuntschik stellte den österreichischen Rekord auf das Maximum von 150 Scheiben im Grunddurchgang und 24 im Finale. Eine Weltklasseleistung!
Von den JSC-Teilnehmern verblüffte vor allem Hermann Bauer, der - zum ersten Mal auf diesem Platz - ohne Training als erste Serie einen 25er hinlegte! Leider ging es ihm in weiterer Folge nicht mehr so gut, aber Hermann schießt Skeet erst seit kurzer Zeit.
Benjamin und Florian Schneider hatten gegen ein starkes Juniorenfeld zu kämpfen und erstmals heuer setzte sich Benny gegen den großen Brunder durch und erreichte mit 2 Scheiben Vorsprung Platz 2, Florian wurde gute Dritter.
Susi Lehensteiner brachte eine sehr gute und konstante Leistung und hielt den 2. Platz bis zur letzten Serie, wo sie sich schließlich der Oberösterreicherin Johanna Raschhofer beugen musste und somit Dritte wurde.
Herzlichen Glückwunsch den Medaillengewinnern!


+++++++++++
Hegeringmeisterschaften Tulln und Hollabrunn, Bezirksschießtage 28. und 29.8.2021
66 Schützen starteten bei der Tullner Hegeringmeisterschaft am Samstag. Der zweigeteilte Parcours war nicht ganz leicht und so gelang keinem Schützen eine volle 25er Runde. Für den Einzelsieg musste man aber auch ein perfekter Kugelschütze sein und das gelangt Stefan Hirschhofer mit 97 am besten. In einer Mannschaft mit dem Drittplatzierten Michael Buchinger führten sie auch den Hegering 1 zum überlegenen Sieg. Zweiter wurde Roman Figl vom Hegering 2.
Toll ist, dass die Tullner Schützen bei jedem ihrer Bewerbe das volle Kugel-Programm für Leistungsabzeichen absolvieren (5 Schüsse Rehbock stehend angestrichen, 5 Schüsse Gams am Bergstock), somit kann jeder Schütze immer auch das Leistungsabzeichen erwerben.

Am Sonntag startete die Hollabrunner mit einem etwas einfacheren Kugelprogramm (5 Wildschwein sitzend, 5 Rehbock angestrichen) und ebenfalls 25 Parcoursscheiben. Die Einzelwertung gewann wieder Vorjahressieger Matthias Mölzer mit dem einzigen 24er im Parcours und 99 Kugelpunkten. 3 Punkte dahinter sicherte sich Junior Florian Schneider Platz 2. Er schoss den einzigen vollen 25er, der an beiden Tagen fiel. Nur eine etwas schlechtere Kugel (92) verhinderte den Sieg. Ein Senior kam als Dritter auf das Stockerl, Johann Pfeifer (22/100).
Zum 5. Mal in Serie gewann der Hegering Maissau mit seiner 1. Mannschaft den Mannschaftsbewerb. Zweiter wurden die Schützen von Oberthern, gefolgt von Seefeld.
Bezirksjägermeister Wolfgang Strobl nahm gemeinsam mit L.Abg. Richard Hogl die Preisverteilung vor. Umrahmt wurde das Programm von der Jagdhornbläsergruppe Pulkau.

Ergebnisse       Fotos

+++++++++++
NÖ Landesmeisterschaft ASF Automatic Trap 14.8.2021 in Marchegg
Wieder erfolgreich waren unsere Teilnehmer bei der LM AAT in der Storchenstadt. Eine Klasse für sich natürlich unsere Junioren mit Florian und Benjamin Schneider auf Platz 1 und 2 mit 93 bzw. 88 Treffern. Dazu kamen Hermann Fritz mit dem 2. Rang Senioren 2 nach siegreichem Stechen und Josef Weber mit der Silbermedaille bei den Senioren. 4 Medaillen gesamt für den JSC Hollabrunn können sich sehen lassen.
Gratulation den Preisträgern!
+++++++++++
Österreichische Meisterschaft ASF Automatic Trap 24. und 25.7.2021 in Hollabrunn
Bei ausgezeichnetem Wetter und tollen Bedingungen traten 53 Sportler zum Wettkampf an, bei dem es galt, 150 Scheiben in 2 Tagen zu treffen.
Dass die besten Schützen Österreichs anwesend waren, zeigte sich am Ergebnis. 48 volle 25er Serien konnten verzeichnet werden. In der allgemeinen Klasse wurde der Sieger durch ein Finale auf Flash-Scheiben der besten 6 Schützen ermittelt, in dem es noch knapper zuging, als im Grunddurchgang, obwohl nur mehr ein Schuss pro Scheibe gestattet war. Schließlich blieben 2 Steirer an der Spitze, die nach 146 im Grunddurchgang und 23 im Finale noch ein KO-Stechen absolvierten mussten. In diesem fehlte Michael Sailer erst die 13. Scheibe und mit dem nachfolgenden Treffer sicherte sich Fabian Schneider den Meistertitel. Dritter wurde mit Christian Plametzberger ein Niederösterreicher.
Die Show stahl aber allen der 20jährige Hollabrunner Junior Florian Schneider. Seine 147 von 150 Treffer waren nicht nur österreichischer Juniorenrekord, er übertraf damit die Ergebnisse aller 52 Konkurrenten aller Klassen und erreichte die Tagesbestleistung. Nur der Umstand, dass Junioren nicht im Finale der besten 6 teilnehmen dürfen, verhinderte die absolute Sensation.
Der Umstieg nächstes Jahr in die allgemeine Klasse wird Flo keine Probleme bereiten, hat er heuer ja schon zum zweiten Mal High-Score aller Schützen geschossen.
Wie immer folgte ihm auf dem Fuß Bruder Benjamin (132, Platz 2), der mit seiner neuen Flinte immer besser zurecht kommt, mit Florian (der heuer schon 6000 Scheiben trainiert hat) aber nicht Schritt halten konnte. Mit Selina Ehn aus Unterparschenbrunn auf Platz 3 gingen alle Juniorenmedaillen an den JSC Hollabrunn.
Weitere Podestplätze für den JSC erkämpften Michaela Haller (Wien, 2. Platz Damen) und Hermann Fritz (Königsbrunn) mit Platz 2 bei den Senioren 2.
Wieder einmal hat sich der JSC als Veranstalter einer großen Meisterschaft bewährt: Das Lob und die Zufriedenheit der Teilnehmer waren die Belohnung für die viele Arbeit, die eine solche Veranstaltung erfordert.
ERGEBNISSE          FOTOS

+++++++++++
NÖ Landesmeisterschaft Olympisch Skeet 17. und 18.7.2021, Leobersdorf
Am gleichen Wochenende, an dem auch die Clubmeisterschaft stattfand, bestritten unsere Junioren Florian und Benjamin Schneider  diese Landesmeisterschaft. Die Teilnahme an zwei Bewerben bedeutete nicht nur doppelten Stress, es war auch eine logistische Herausforderung, die aber gut bewältigt wurde. Florian sicherte sich in seinem letzten Juniorenjahr auch diesen Landesmeister und hält nunmehr bei 4 Titeln 2021. Auch Benjamin zeigte wieder eine gute Leistung und die beiden belegten die Plätze 1 und 2 vor dem ASL-Junior Sebastian Schmidt.
Gratulation und - weiter so!!!

+++++++++++
54. Clubmeisterschaft des JSC am 16. und 17. Juli 2021:
Die Beteiligung war etwas geringer als in den letzten Jahren. Die Wetterprognose für Samstag war ja nicht sehr günstig und Starkregen in Tulln schreckte doch einige ab. In Hollabrunn blieb alles trocken bis auf einen kurzen heftigen Guss gegen 15 Uhr. Auch Urlaubszeit und Ernte taten das ihrige, aber für die anderen war es wieder ein schöner Bewerb. Erstaunlich die Anzahl derer, die alle Bewerbe bestritten haben, toll auch die Leistungen, die sich zu den letzten Jahren um Einiges gesteigert haben.
Mit hervorragendem Ergebnis von 1114 Punkten sicherte sich Alex Grasspointner seinen zweiten Titel und das bedeutete gleichzeitig CLUBREKORD! Seit 2013 wird die Meisterschaft mit English Sporting (30 Scheiben) geschossen und bisher hatte niemand über 1100 Punkte erreicht. Davor waren mit 50 Scheiben Double Trap höhere Ergebisse möglich.
Bemerkenswert waren auch der dritte Platz in der Gesamtwertung von Junior Florian Schneider und die zwei Siege in Einzeldisziplinen (KK und ASF Skeet) von Junior Benjamin Schneider.
Noch nie musste gleich bei 4 vollen 25ern (Trap AAT) das Los entscheiden, das den Sieg Andreas Traher zugesprochen hat.
Ein Dank an LAbg. Bgm. Richard Hogl für die Beteiligung an der Siegehrung und die Spende von Sachpreisen in Form von 50kg Mehl!
Ein tolles Buffet von Inge und Franz, zu dem die Teilnehmer eingeladen waren, beendete die heurige Clubmeisterschaft, die wie immer ein Highlight im Schießkalender war.
         FOTOS         ERGEBNISSE
+++++++++++
50 Teilnehmer trafen sich zur NÖ Landesmeisterschaft Compak Sporting am 11.7. in Hollabrunn.
Leider waren 4 Schützen trotz Anmeldung nicht zum Wettkampf erschienen und hatten damit interessierten Schützen die Möglichkeit genommen, noch kurzfristig am Bewerb teilzunehmen. Eine Verständigung am Vortag hätte da durchaus genügt.
Schönes Wetter, kaum technische Probleme und diszplinierte Schützen machte die Meisterschaft zu einem Vergnügen. 3 spannende Stechen auf ein schwieriges Schema begeisterten die Zuschauer und das Highlight war der einzige 25er im gesamten Bewerb von Alex Grasspointner auf die Doppel-Simultandubletten im Stechen!
Hollabrunner Medaillen gab es für
  • Florian Schneider, der mit tollen 88 seinen 3. Landesmeistertitel heuer holte
  • Benjamin Schneider 2. Platz Junioren
  • Vinzenz Ludwigstorff 3. Platz Junioren
  • Michaela Haller Landesmeisterin Damen
  • Selina Ehn 2. Platz Damen
  • Alice Wagerer 3. Platz Damen
  • Johann Pfeifer 2. Platz Senioren 2
Herzlichen Glückwunsch!
Senioren 2: Hans Pfeifer (2.), Gerhard Steibl (1.), Hans Mattes (3.)
Hollabrunner Girls-Power:  Alice Wagerer (3.), Selina Ehn (2.), Melanie Wiesi (4.)
     Damen

Junioren: Benny Schneider (2.), Florian Schneider (1.), Vinzenz Ludwigstorff (3.)
++++++++++
Highlight bei den Landesmeisterschaften ist jedes Jahr die LM Skeet ASK, die heuer in Leobersdorf stattgefunden hat. Der Bewerb ist für den JSC Hollabrunn wie zugeschnitten und (auch) dank vieler Teilnehmer aus unseren Reihen gingen die meisten Medaillen wieder an uns.
Wir gratulieren herzlich:
  • Florian Schneider zum Landesmeister Junioren
  • Benjamin Schneider zum 2. Platz Junioren
  • Michaela Haller zum 3. Platz Damen
  • Herwig Schneider zum Landesmeister Senioren
  • Anton Steurer zum 3. Platz Senioren
  • Team JSC 1 (Schneider Florian, Benjamin und Herwig) zum Landesmeister Mannschaft
  • Team JSC 2 (Bauer Hermann, Hengl Raimund, Steurer Anton) zum 3. Platz Mannschaft
Somit erreichen Schützen des JSC 7 von 15 möglichen Medaillen!


++++++++++
Tolle Erfolge gab es für Hollabrunner Mitglieder bei der NÖ Landesmeisterschaft AOT in Zwettl:
1. Platz und Landesmeister Damen für Michaela Haller
1. Platz und Landesmeister Senioren 2 für Hermann FRITZ mit hervorragenden 95 Treffern

Weiters belegte Michaela Haller bei der Österr. Meisterschaft AUT in Leobersdorf den 2. Platz in der Damenklasse
Herzlichen Glückwunsch!

++++++++++
Ein "Urgestein" des Jagd- und Sportschützenclubs, ein lieber Freund und immer netter Schützenkollege ist von uns gegangen.
Vizepräsident Erich Zahlbruckner ist leider nach langem Kampf gegen den Coronavirus unterlegen und am 15. Juni verstorben.
Über 50 Jahre half Erich mit, den JSC Hollabrunn zu lenken. Mit seiner Geduld und seinem ruhigen Wesen hat er viel bewirkt. Wenn Not am Mann war, konnte man immer auf Erich zählen, als Mitarbeiter auf den Ständen, als Kassier oder wenn seine Meinung im Vorstand gebraucht wurde.
Viele Jahre war er Schießleiter für die Bewerbe des NÖ Jagdverbandes und organisierte perfekt die Bewerbe von den Hegeringschießen bis zu den großen Landesmeisterschaften. Als einer der leidenschaftlichsten Jäger, die ich kenne, war er genau der richtige Ansprechpartner für die Belange der Jägerschaft und natürlich auch mit allen bekannt.
Als Vorstandsmitglied der Schützen Union NÖ war er auch der richtige Mann für die Unterstützung unseres Vereines bei den übergeordneten Institutionen. Für mehr als 20jährige Tätigkeit wurde Erich 2017 das goldene Sportehrenzeichen des Landes Niederösterreich für verdienstvolle Funktionäre verliehen.
Was viele nicht wissen ist die Tatsache, dass Erich auch ein hervorragender Schütze war. Er hat nicht nur an vielen Landes- und Staatsmeisterschaften in Mannschaftsbewerben Podestplätze erreicht, er errang auch einmal den Einzel-Landesmeistertitel der allgemeinen Klasse im Parcours!
Als Mitglied der österreichen Nationalmannschaft nahm er in den 90er Jahren an der Europameisterschaft Parcours in Brüssel gemeinsam mit Herbert Huber (OÖ), Martin Langer (B) und mir teil.
Lange und schöne Zeiten hast Du mit uns im Verein verbracht, lieber Erich und das wird uns immer in Erinnerung bleiben.
Ruhe in Frieden!

Herwig
im Namen des Vorstandes

    PARTE

++++++++++
Auch bei der NÖ LM UT in Litschau am 13.6. gab es Medaillen für die Hollabrunner Schützen. Raimund Hengl gewann das Stechen um Platz 2 bei den Senioren 2 und Anton Steurer erreichte den 3. Rang bei den Senioren. Gratulation!
++++++++++
7 Medaillen für den JSC Hollabrunn!
Bei der NÖ Landesmeisterschaft AUT am 5.6.2021 in Tattendorf konnte Hermann Fritz den Landesmeister bei den Senioren 2 erringen. Margit Aumann gewann die Damenwertung und wurde Landesmeisterin vor Michaela Haller  und Josef Weber wurde bei den Senioren Zweiter. Die Mannschaft Hollabrunn mit Fritz, Weber und Pauli Aumann wurden ausgezeichneter Zweiter, nur 2 Scheiben hinter Platz 1. Herzlichen Glückwunsch!


++++++++++
NÖ Landesmeisterschaft Parcours 6.6.2021:
Ein bisschen Bauchweh hatten wir schon, die 75 Starter durchzubringen. Wenn man bedenkt, dass rund 40 Wurfmaschinen im Einsatz waren, konnte Einiges schiefgehen und für Verzögerungen sorgen.
Tatsächlich war es das problemloseste und schönste Schießen, das wir auf unserer Anlage im Parcours je hatten. Schönes Wetter, diszplinierte Schützen, nur nette Worte, ausgezeichnete Schiedsrichter und unermüdliche Helfer machten den Tag zu einem Vergnügen.
Abgerundet wurde er noch mit einem spannenden Stechen der ersten drei Schützen vor versammeltem Publikum - was will man mehr!
Paul Schaufler zeigte sich in einer tollen Form, vor allem im Stechen, und wurde ein würdiger Landesmeister.
Hollabrunner Medaillen gab es durch Florian Schneider (2. Junioren), sowie Johann Pfeifer und Raimund Hengl, die um Platz 1 und 2 bei den Senioren 2 ritterten, der Landesmeister ging schließlich an Pfeifer.
++++++++++
Tolle Erfolge für unsere Schützen beim Emmerich-Schmoranz-Memorial in Tattendorf (100 Trap AUT):
 
1.   Allgemeine Klasse: Florian Schneider 97 !!!
 
7. Allgemeine Klasse: Benjamin Schneider 90
 
1.   Damen:                    Margit Aumann 86
 
Florian und Benjamin schossen neuen persönlichen Rekord! Herzlichen Glückwunsch!

     
++++++++++
Statt mit weiteren Lockerungen wurden die Sportvereine am 19.5. mit einer wesentlichen Verschärfung der Bestimmungen überrascht.
Wir konnten gar nicht schnell genug reagieren, um alle über die 3G-Regeln am Wochenende und die Kontrollen zu informieren.
Natürlich wussten es einige nicht, aber alle haben dann sofort Selbsttests durchgeführt und diese teilweise sogar selbst mitgebracht. Wir sind natürlich bereit, in Ausnahmefällen (wie das Gesetz es vorsieht) diese Tests vor Ort zu kontrollieren, aber wir werden keine oder nur wenige aufliegen haben. Jeder bekommt diese gratis in der Apotheke, der Verein müsste sie kaufen.
Mein Applaus und Dank gilt dem Verständnis der Schützen, der Disziplin und der bereitwilligen Unterwerfung unter die Kontrollpflicht! Jeder hat bereitwillig seine Daten an der Kassa deponiert und seine 3G-Bescheinigungen vorgewiesen. Für Kritik und Unmutsäußerungen hätten wir ohnehin kein offenes Ohr.
Wie ich früher schon geschrieben habe, steht es jedem Test- und Impfunwilligen frei, zu Hause zu bleiben und die Krise in selbstgewählter Isolation auszusitzen, es wird halt dauern...
Vielen, vielen Dank nochmals und: Weiter so!
++++++++++
Der Start nach dem Lockdown verlief am vergangenen Wochenende ausgezeichnet. Die Beteiligung war besser als erwartet und die Disziplin der Schützen vorzüglich!
Ich bedanke mich bei allen für die tolle Mitarbeit in dieser Hinsicht!
Auch Inge und Franz ein großes Lob für die Umsetzung der "Abholkantine"!
Eine Weile wird es noch dauern, bis weitere Lockerungen erfolgen werden. Ich glaube, wir sind aber in erster Linie froh, wieder schießen zu können. Dass es teilweise nicht einfach ist, habe ich im Kugelstand am eigenen Leib verspürt, als ich mit Maske und in Sauerstoffnot mein schlechtestes Kugelergebnis aller Zeiten produzierte. Da müssen wir aber alle noch durch! Einen "Schießplatzcluster" wollen und werden wir uns nicht leisten! Auch wenn es vielleicht "wo anders" schon mehr zu Normalität geht, werden wir noch Vorsicht walten lassen!
Danke und weiter so!

Herzlichen Glückwunsch an Bertram Schöberl zum Hollabrunner Bezirksmeister des NÖLV (siehe "Ergebnisse")!
+++++++++++
Die NÖ Landesmeisterschaft Parcours wird am 6. Juni 2021 in Hollabrunn ausgetragen.

+++++++++++
Liebe Mitglieder und Freunde der Schießanlage!

3 Samstage mit gutem Betrieb sind vorüber. Ich bedanke mich bei allen, die toll mitgearbeitet und die Corona-Regeln beachtet haben!
Leider werden uns diese Widrigkeiten noch einige Zeit begleiten, hoffentlich nicht noch schlimmer werden.
Bei Änderungen oder Absage von Übungsterminen werden wir das sofort auf der Homepage bekannt geben.

Wir können froh sein, dass wir unseren Sport in diesen Zeiten fast ohne Einschränkungen betreiben können, ich denke an die vielen Sportarten, vor allem indoor, die schon lange Zeit geschlossen sind, ich denke hier nur - als ein Beispiel von vielen - an die Luftgewehrschützen.

Alles hängt natürlich von der Mitarbeit aller Schützen ab. Wenn die geforderte Registrierung und Abstandhaltung nicht beachtet oder ins Lächerliche gezogen werden, müsste man entsprechend reagieren, dies bis zur rigorosen Limitierung der anwesenden Schützen oder Sperre der Anlage.

Wer sich den derzeitigen Regeln nicht unterordnen will (was ich auch verstehen kann), möge bitte erst wiederkommen, wenn die Umstände Lockerungen erlauben.  

Als Präsident des JSC Hollabrunn (und ich glaube, ich spreche auch für den Vorstand), vertrete ich die Ansicht, dass ein möglichst schnelles Ende der Pandemie nur mit Disziplin und Beachtung der vorgegebenen Regeln möglich ist.
Kritik an diesen Maßnahmen ist - wie Politik überhaupt - auf unserem Schießplatz fehl am Platz, dazu gibt es andere Orte und Gelegenheiten.

Ich appelliere für die weiteren Übungstage an die Disziplin aller und wünsche Euch aus gegebenem Anlass für heuer ein
"besinnliches" und trotzdem schönes Osterfest!

Herwig Schneider


+++++++++++
Die Abstimmung ist beendet und dank Eurer kräftigen Mithilfe hat der JSC Hollabrunn nach Florian und Benjamin Schneider, sowie Margit Aumann in den letzten 3 Jahren nun zum 4. Mal die Nase vorne!

Petra Schneider wurde mit überlegenem Vorsprung NÖN Sportlerin des Jahres für den Bezirk Hollabrunn.

Zahlreiche Mitglieder hatten mir geschrieben, fast stündlich eine Stimme abzugeben und es wird spannend, wie viele Gesamtstimmen zusammengekommen sind.

Auch der zweite Kandidat, Alexius Hardegg hat sich gut geschlagen und wurde Zweiter. Mit dem 16-jährigen Kevin Schneeweis (Motocross) hatte
er jedoch einen unbezwingbaren Gegner. Die restlichen Kandidaten spielten hier eigentlich keine Rolle.

Wie in den letzten Jahren hat sich gezeigt, was den Schützensport auszeichnet. Wenn jemand aus unserer "Randsportart" die Chance auf Rampenlicht hat, stehen sehr viele hinter dem Kandidaten/der Kandidatin, sonst hätten wir diese Stimmenzahl nicht erreicht.
Herzlichen Dank allen, die so toll mitgemacht haben und
Herzlichen Glückwunsch der Gewinnerin!

                         
Zurück zum Seiteninhalt