Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2016

Aktuelle Infos

7. Hollabrunner Hasenjagd 14.-15.10.2016:
Wie in den letzten Jahr war die Beteiligung an der Hasenenjagd sehr gut. 52 waren es schließlich die eine oder mehrere Serien probierten. ganz vorne war das Duell beinhart. Sensationell Florian und Benjamin, die sich nicht nur wie heuer bei jedem Wettkampf ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen lieferten, sondern auch schließlich in der allgemeinen Klasse auf den Plätzen 2 und 3 landeten. Benny hatte schließlich sogar 3 Treffer mehr als Florian, die bessere Deckserie entschied aber für Letzteren. Unser dritter Junior Rene Eder landete mit 2 x 16 im vorderen Mittelfeld auf dem 23. Platz, auch eine beachtliche Leistung.
"Oldie" Eduard Stadler genügten zum Sieg 2 Serien, die er als Einziger beide mit der Maximalanzahl 20 absolvierte. Herzlichen Glückwunsch!

Mit einer Einladung an alle Helfer zum Abendessen und einer kleinen Belohnung für Ihre Tätigkeit das ganze Jahr über endete die Saison 2016. Es war ein Jahr mit sehr traurigen Momenten, mit Veränderungen im Vorstand, aber auch mit tollen Veranstaltungen, sehr gutem Übungsbetrieb und bis jetzt zumindest mit fast keiner Kritik am Verein und am Betrieb. So sollte es sein und wir freuen uns schon auf die neue Saison ab 11.3.2017!  



Abschied von Rudolf Haas

Aus der Homepage des Tullner Jagdclubs und durch Telefonanrufe einiger unserer Mitglieder habe ich erfahren, dass ein langjähriges Mitglied unseres Vereines, Rudolf Haas leider verstorben ist. Seine großen Ambitionen für Jagd und Hunde werden sicher andere würdigen. Unserem Club geht ein großer und begeisterter Schütze verloren. Rudolf krönte seine zahlreichen nationalen Erfolge mit dem Europameisteritel im Combined Game Shooting im Jahr 2008 in Polen und gewann dort auch mit der österreichischen Nationalmannschaft die Silbermedaille.
Er ist bis dato der einzige Europameister unseres Vereines.
In unseren Herzen und in unseren Erinnerungen lebst Du weiter, Rudi!  
  Parte Rudolf Haas


Österr. Meisterschaft ASF Skeet - ASK vom 17.-18.8.2016:
29 Schützen waren zu diesem Bewerb angemeldet. Für ASF Skeet eine befriedigende Teilnehmerzahl. Das Wetter war entgegen den schlechten Prognosen an beiden Tagen gut, nur am Samstag gab es leichten Regen am Morgen und später Wind. Bis auf Senioren 2 waren alle Klassen vertreten und zum zweitenmal im österreichischen Wurfscheibensport gab es eine Para-Sport-Klasse dank den Bemühungen von Raimund Hengl. Helmuth Protzner schaffte das Wunder, sogar offizielle Medaillen zu erhalten und so konnten wir die Para-Sportler nicht nur für ihre Leistungen in Hollabrunn, sondern auch für die Erfolge bei der STM Parcours in Wiener Neustadt auszeichnen.
In der Allgemeinen Klasse war Sebastian Kuntschik eine Klasse für sich und scheiterte mit 147 im Grunddurchgang nur um eine Scheibe am Österreichischen Rekord. Dafür schloss er dann das Finale mit 25 ab - eine Top-Leistung und eine  reine Freude, ihm zuzuschauen.
Unangefochten auch Susi Lehensteiner in der Damenklasse, die ihren zweiten Sieg in dieser Disziplin feierte und Mario Gosch bei den Schülern. Ich hatte auch nicht wirklich einen Gegner bei den Senioren (Kurt Flasch hatte sich in die allgemeine Klasse "geflüchtet") und schließlich gab es neben 15 Medaillen (von 27) für Niederösterreich immerhin 7 davon für Schützen des JSC Hollabrunn!
Sehr gut Benjamin Schneider bei den Schülern, der Sebastian Kuntschik genau über die Schulter schaute.
Raimund Hengl lag nur eine einzige Scheibe hinter Josef Offenhuber, den er eine Woche vorher im Parcours schlagen konnte.
Ich freute mich sehr, eine Siegerehrung gemeinsam mit ASF-Präsidenten Thomas Steinmüller und dem Vizepräsidenten der SUN Helmuth Protzner durchführen zu können, bei der alle Schützen dem JSC zu der gelungenen und schönen Veranstaltung gratulierten.
Auch unsere Richter Petra Schneider und Gustav Sitz-Krumberger trugen mit einer fehlerfreien Leistung zu diesem Vereinserfolg das Ihre bei!
Fazit: Gerne wieder!

Hegeringmeisterschaft Hollabrunn am 28.8.2016:
16 Hollabrunner Hegeringmannschaften traten zum alljährlichen Duell um der Hegeringmeister an. Erstmals in der Geschichte war Maissau gleich mit 2 Mannschaften vertreten. Dass diese sich ein hartes Duell lieferten und schließlich die Ränge 1 und 4 belegten, zeigt von Engagement und eifrigem Training das ganze Jahr über. Andere kämpften damit, überhaupt 6 Schützen an den Start zu bringen und mussten teilweise auf Reserveleute zurückgreifen. Hollabrunn schaffte trotzdem Rang 3, was von einer geschlossen guten Leistung zeigte und Vorjahrssieger Ziersdorf war diesmal als Vizemeister auch nicht schlecht.
Trotz allem kann man in der heutigen Zeit mit dem Einsatz und der Freude an diesem Bewerb zufrieden sein. Die Teilnehmer werden nicht weniger und die guten Vorsätze für das nächste Jahr "mehr zu üben" hörte man allerorts.
Mit der musikalischen Untermalung der hervorragenden Aspersdorfer Jagdhornbläser nahm Bezirksjägermeister Karl Wittmann heuer persönlich die Siegerehrung vor.

NÖ Landesmeisterschaft ASF Skeet - ASK am 21.8.2016:
17 Schützen und 5 Mannschaften traten zu diesem Bewerb an, obwohl es am Morgen ziemlich stark regnete. Wie so oft am Start waren auch unsere Freunde aus Neulengbach und Schützen der Skeethochburg Leobersdorf. Das Wetter klarte später auf, dafür kam böiger Wind, der das auch nicht einfacher machte. In der Schülerklasse schaffte Benjamin Schneider die Revange für die Niederlagen bei den letzten Bewerben gegen seinen Bruder Florian, den er in der letzten Serie um 3 Treffer abhängen konnte. Damit wurde Benny hinter dem überragenden Mario Gosch aus Leobersdorf Zweiter.
Spannend war ncht nur das Duell an der Spitze mit der Topleistung von Maxmilian Wagner, sondern auch die Stechen um den 3 Platz der allgemeinen Klasse und um den 2. Platz Senioren, die beide erst im KO-Stechen entschieden wurden. Immerhin gingen 6 der 12 vergebenen Medaillen an den JSC, wozu der Club herzlich gratuliert!
Wie im Vorjahr war es ein netter familiärer Wettkampf, der natürlich mehr Teilnehmer vertragen hätte.


ÖM ASF Trap AFA am 13. und 14.8.2016:
2 neue Trapmaschinen je mit neuen Phonopulls hat der Club investiert, um diesen Bewerb erfolgreich über die Bühne zu bringen und es ist durchaus gelungen! Hermann Fritz hat als Schießleiter ganze Arbeit geleistet, ich habe nur Lob über den Wettkampf gehört. Leider waren nur 36 Teilnehmer zu verzeichnen. 11 von 18 möglichen Medaillen gingen an Niederösterreich, 3 davon an Schützen des JSC Hollabrunn. Pauli Aumann, vor dem Finale noch an 5. Stelle, hatte in der Abschlußserie, bei der nur mehr eine Patrone geladen werden darf, Nerven aus Stahl und erreichte mit einer fehlerfreien Leistung als Dritter noch einen Stockerlplatz.
Gattin Margit holte sich bei den Damen die Silbermedaille und Hermann Fritz, trotz der nicht unbeträchtlichen Ablenkung als Wettkampfleiter, schaffte bei den Senioren mit einer guten Leistung den dritten Platz.
Der Verein gratuliert den Medaillengewinnern zu ihren Leistungen!

Leider nutzten nur 5 Hollabrunner Schützen die Gelegenheit, auf eigener Anlage an einer Österreichischen Meisterschaft teilzunehmen. Das oft vorgebrachte Argument "dafür treffe ich zu wenig" lasse ich hier nicht gelten. Wenn man mehr treffen möchte, ist es unerlässlich, auch an Bewerben teilzunehmen und unter Wettkampfbedingungen zu schießen. Eine bessere und billigere Möglichkeit als auf dem Heimschießstand gibt es nicht!

Hollabrunner Auswärtserfolg:
Bei der NÖ Landesmeisterschaft ASF-Kugel (AGK) konnten unsere Damen 2 Medaillen erringen. Susanne Lehensteiner schaffte mit sehr guten 86 Ringen den 2. Platz in der Damenklasse, nur 3 Punkte hinter der Melker Schützin Gerlinde Leichtfried. Sie wurde damit auch beste Hollabrunnerin von 5 angetretenen Schützen unseres Vereines. Die zweite Medaille erreichte Michela Haller mit dem 3. Damenrang für Hollabrunn. Herzlichen Glückwunsch!   Foto

Clubmeisterschaft 2016:
Wie immer trotz der Urlaubszeit ist die Clubmeisterschaft sehr beliebt. 37 waren es heuer, die bei böigem Wind, aber sonst gutem Wetter die größte Kombination Österreichs in Angriff nahmen. Und wie immer musste man erkennen, dass bei 10 verschiedenen Disziplinen in eineinhalb Tagen mehr Fehler passieren als normal. Der Favorit ließ sich aber nicht beirren. Zum drtten Mal in Serie wurde Daniel Fritz Clubmeister und holte sich damit seinen 4. Titel. Knapp dahinter Vater Hermann, der damit auch die Seniorenklasse für sich entschied.
Ein Herzschlagfinish lieferten sich die Junioren Benjamin Und Florian Schneider. Bei sehr guten Leistungen - in manchen Einzeldiszplinen waren sie unter den Top-10 - entschied schließlich ein einziger Punkt für Florian.
Unschlagbar bei den Damen war wie immer Susanne Lehensteiner.
Mit einer Gedenkminute für Johann Wiesi, den eigentlichen Erfinder und Behüter dieser Meisterschaft, und einer kleinen Ehrung für den zurückgetretenen langjährigen Präsidenten des JSC, Karl Buchta, nahm Präsident Herwig Schneider die Siegerehrung vor.
Ein netter Grillabend bendete die heurige Meisterschaft.
    

Auswärtserfolg: Weinlandcup Zwettl 9. Juli 2016:
Sieg für die Hollabrunner Mannschaft mit Bertram Schöberl, sowie Pauli und Margit Aumann beim Weinlandcup in Zettl im Bewerb ASF Trap AFO. Unsere Schützen siegten vor 10 anderen Mannschaften, Pauli Aumann belegte in der Einzelwertung außerdem den 2. Rang. Herzlichen Glückwunsch!


HTL-Schnuppertag am 20. Juni 2016:

Die Klasse 1AHWIL der HTL Hollabrunn, also die Wirtschaftsingenieure mit Fachrichtung Logistik, verbrachte einen Nachmittag auf unserer Schießanlage. Nach einer Einführung durch Präs. Schneider im Clubhaus, bei der die Schüler die verschiedenen Arten des Wurfscheibenschießens kennenlernten und in einem Film auch den Olympiastarter in Rio, Sebastian Kuntschik, bewundern konnten, ging es an den praktischen Teil. Jeder Schüler hatte die Gelegenheit, unterstützt von Instruktoren, selbst auf Wurfscheiben und Rollhasen zu schießen. Alle waren mir Begeisterung dabei und es konnten auch einige Talente geortet werden.
Herzlichen Dank den Verantwortlichen der HTL, die den Schnuppertag genehmigten und den Eltern die ihre schriftliche Zustimmung erteilten.
Ein Dankeschön auch der Schützen Union NÖ für die Bereitstellung von Wurfscheiben und Munition!    Fotos in der Galerie!


Auswärtserfolg: 1. Weinlandcup Tattendorf 26. Juni 2016:

Die Hollabrunner Mannschaft mit Bertram Schöberl, sowie Pauli und Margit Aumann , erreichten beim 1. Weinlandcup in Tattendorf im Bewerb ASF Trap AFO den 3. Platz unter 10 Mannschaften. Der Verein gratuliert herzlich!

Auswärtserfolg: LM Trap AFA Deutsch Wagram am 22. Mai 2016:

Herzlichen Glückwunsch der Hollabrunner Mannschaft mit Hermann Fritz, Pauli und Margit Aumann , die bei dieser Landesmeisterschaft in der Mannschaft den dritten Platz erringen konnten!

NÖ Landesmeisterschaft Compak Sporting 8.5.2016:
43 Schützen starteten bei diesem Bewerb. An dem unglücklichen Termin „Muttertag“ eine erfreuliche Anzahl, mit der unser Verein sehr gut leben kann. Leider ist es Mode geworden, sich über E-Mail anzumelden, aber nicht abzusagen, wenn man dann doch nicht kommt, auch einige vom eigenen Verein waren da mit darunter! Es führt dann leider zu unangenehmen Schrumpfrotten, weil ja am Wettkampftag vor Beginn die Rottenblätter nicht mehr umgeschrieben werden können.
In fast allen anderen Sportarten zählt die Anmeldung nur mehr nach Einzahlung des Startgeldes, vermutlich müssen wir bald auch dahin, schade!

Wir ließen uns die Stimmung aber nicht verderben! Tolles Wetter und vor allem perfekt funktionierende Wurfmaschinen machten echt gute Laune. Hermann Fritz hat hier ausgezeichnete Arbeit geleistet. Die Schemas hatte ich offenbar anspruchsvoll, aber nicht unmöglich gewählt. Danke für das Lob vieler Teilnehmer!

Alle Klassen waren vertreten. Roman Steibl schaffte das „Double“ und sicherte sich nach dem Landesmeister Parcours auch diesmal den Titel. Herbert Lukaseder schaffte die Tagesbestleistung und fühlte sich in Hollabrunn offenbar sehr wohl!
Wenn auch die heimischen Schützen vorwiegend Muttertagsdienst hatten, ging Hollabrunn trotzdem nicht ohne Medaillen aus. Michaela Haller ist immer für eine Medaille gut, nur hauchdünn verpasste sie diesmal den Sieg. Florian steigerte sich nach seinem Patzer zu Beginn durchgehend und sicherte sich den Schülerlandesmeister souverän. Mit 60 schoß er gleich viel wie der Zweitplatzierte bei den Junioren, Thomas Praschl-Bichler, der mit 18 Jahren schon um einige Wettkämpfe erfahrener ist.
Einen harten Kampf lieferte sich Benjamin mit dem Protteser Schüler Matthias Peresich. Benny begann mit einem starken 18er. Zum Schluß verließ ihn aber etwas die Kraft und so konnte Matthias gleichziehen. Im Stechen auf die Doppelsimultan gab es keine Entscheidung und so musste das KO-Stechen entscheiden. Mit einem Doppelfehler auf die zweite Dublette gab sich Benjamin schließlich geschlagen. Für seine 12 Jahre absolvierte er ein Monsterprogramm. Wirklich schön war, dass nahezu sämtliche Schützen den Nachwuchs anfeuerten und für eine tolle Stimmung beim Stechen sorgten.

Mit einer Gedenkminute an Johann Wiesi bei der Siegerehrung ging ein wunderschöner Wettkampf zu Ende.
 
Erfolge:
Bei der NÖ Landesmeisterschaft AFO in Wiener Neustadt erreichte Hermann Fritz Platz 3 bei den Senioren. Die Hollabrunner Mannschaft mit Fritz, Aumann Pauli und Margit wurde ebenfalls Dritte. Herzlichen Glückwunsch!

19. März 2016 – 5. Hollabrunner Schnepfenstrich

Niedrige Temperaturen trotz Sonnenschein hielten doch einige Schützen ab. Trotzdem war es ein interessanter kleiner Bewerb. Hermann Fritz hatte den Parcours liebevoll mit Bäumen in einen kleinen Wald verwandelt, was die Ziele überraschend veränderte. Kein 20er und kein 19er waren auf der Ergebnisliste und so siegte mit 18 + 17 und ein bisschen Deckserienglück ein völlig überraschter Josef Bräuer, der die Siegerehrung gar nicht abwartete, weil er mit keinem Spitzenplatz gerechnet hat.
Dank der Warenspenden der Firmen Outdoor GmbH und Erwin Weinrichter konnte jeder Anwesende mit einem kleinen oder größeren Preis nach Hause gehen.

Änderung des Terminkalenders!
Wie bereits angekündigt, übernehmen wir von Pinkafeld die Österr. Meisterschaft Trap AFA! Der Termin ist 13.-14. August 2016. Unsere Anlage wird dafür mit 2 neuen Trapmaschinen samt neuen Phonopullanlagen und Mikrofonen ausgerüstet.
Wir haben vor, an diesen Tagen parallel dazu die Parcours und den Kugelstand für Training für die Hegeringmeisterschaft offen zu lassen.
Die neuen Trapanlagen sollten etwa ab Ende April zur Verfügung stehen.
Der geänderte Terminkalender ist unter „Vereinstermine“ abrufbar.


ASF-Karten für Wettkämpfe 2016: Der Verein hat alle Karten bezahlt und aktiviert. Alle gültigen Karten des JSC finden Sie auf der Startseite unter der Rubrik „ASF-Karten“. Wenn Sie 2016 an Landes- oder Staatsmeisterschaften bzw. Ranglistenschießen teilnehmen wollen und keine Karte besitzen, teilen Sie uns das per Mail mit. Sie erhalten dann ein Antragsformular, dass Sie ausgefüllt dem Verein zurücksenden. Die Kartengebühr bezahlt der Club.
Natürlich ist die Bezahlung des Mitgliedsbeitrages 2016 Voraussetzung!


Jahreshauptversammlung 2016

In diesem Jahr standen wieder - wie alle 3 Jahre - Neuwahlen an. In letzter Zeit hatte sich im allgemeinen Einvernehmen bereits ein Führungswechsel abgezeichnet. Teils aus privaten, teils aus gesundheitlichen Gründen hat die Führung des Clubs gewechselt. Karl Buchta hat nach vielen, vielen Jahren als Kassier und langjähriger Präsident beschlossen, die Vereinsführung und seinen Sitz im Vorstand zur Verfügung zu stellen. Karl wird aber unseren Verein immer mit seinen Möglichkeiten unterstützen und uns als neuernannter Ehrenpräsident erhalten bleiben.

Das Präsidentenamt habe ich „geerbt“, so haben es die anwesenden Mitglieder beschlossen.

Die Agenden des NÖ Landesjagdverbandes, der ja eng mit unserem Verein verbunden ist, wird Johann Pfeifer ab sofort wahrnehmen. Er zieht als neuer Vizepräsident in den Vereinsvorstand ein.

Johann Wiesi, seit 1970 als Schießleiter ein unverzichtbarer Bestandteil des Clubs, überließ dieses Amt Hermann Fritz und wird ihn ab nun als Stellvertreter unterstützen.

Neue Schriftführerstellvertreterin wurde meine Frau Petra, die als langjährige Schützin, aktive Schiedsrichterin und Mitglied des Dienstteams sehr viel Wissen und Erfahrung mitbringt.

Um die Kassa kümmern sich ab heuer Daniel Fritz und Susanne Lehensteiner.

Helmut Klepp hat das Amt des Rechnungsprüfers vom zurückgetretenen Vorstandsmitglied Otto Krippel übernommen.

Ich glaube, dass wir ein gutes Team für den JSC aufgestellt haben. Wir werden uns bemühen, das in uns gesetzte Vertrauen zu rechtfertigen.
Für die nächsten 3 Jahre sind nun die Posten bezogen, dann hat jeder wieder die Möglichkeit, sich für ein Amt im Verein zu bewerben und seine eigenen Vorstellungen umzusetzen.

An Arbeit steht derzeit genug an. Der Kantinenumbau ist in der Endphase und unser neuer Wirt richtet sich bereits häuslich ein. Die Wurfmaschinen und Kugelanlagen wurden von Hermann Fritz gewartet und im Büro war ein neuer PC für Kassa und Auswertungen fällig. Es fehlt und nur mehr ein angenehmeres Wetter, um einen guten Saisonstart zu haben.


Ich hoffe, wir sehen uns am Samstag, den 12. März am Schießplatz!


Willkommen in der neuen Saison!

Die Suche hat endlich ein Ende! Unser neuer „Hüttenwirt“ heißt Dietrich RAINER und kommt aus dem schönen Reidling südlich der Donau. Dort betreibt er ein Cateringunternehmen. Wir freuen uns schon sehr auf die Zusammenarbeit und geloben (zumindest was den Vorstand betrifft) eifrige Konsumation!
Schließlich wollen wir nicht schon wieder nach einem Jahr auf die Suche gehen.
Unser Dank gilt ganz besonders Josef Strell, der sich sehr engagiert und dem neuen Betreiber vor allem jetzt am Anfang jede nur mögliche Hilfe anbietet.

Hermann Fritz und die Hans Wiesi jun. bemühen sich sehr, die Auflagen des Lebensmittelinspektorates (der uns letztes Jahr besuchte) zu erfüllen und arbeiten bereits intensiv an der Küchenverkleidung, installieren Waschbecken usw.
Es gibt noch sehr viel Arbeit, bis wir am 12. März die Saison eröffnen können.

Im Terminkalender gibt es möglicherweise noch eine Änderung. Am 13. Und 14. August wurden wir ersucht, die Österr. Meisterschaft Trap AFA auszutragen, weil Burgenland diesen Bewerb zurückgegeben hat. Dazu werden wir in 2 neue ELFIPA Phonopull-Anlagen und eine neue Trapmaschine auf Stand 1 investieren. Für unsere Trapschützen wird es in Zukunft auf beiden Anlagen keine Probleme mehr mit dem Abruf geben! Die neue Elektronik unterscheidet die menschliche Stimme von anderen Geräuschen, wie z.B. Schüssen auf dem Nachbarstand und wird schon Ende April zur Verfügung stehen!

Wir freuen uns auf zahlreichen Besuch beim ersten Schießtermin am 12. März!

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü