Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2012

Aktuelle Infos


Und wieder ist die Zeit gekommen, zu der wir allen unseren Mitgliedern, deren Familien und allen Freunden des Schützensportes ein frohes Weihnachsfest und ein glückliches und erfolgreiches Jahr 2013 wünschen!
Der Vorstand des
Jagd- und Sportschützenclubs Hollabrunn



Saisonende!
Wieder einmal ist es soweit, die Schießanlage Thernerberg geht in den Winterschlaf. Die Saison war auch heuer wieder äußerst erfolgreich. Als Highlights gab es heuer die Österreichische Staatsmeisterschaft Compak Sporting und die super besuchte Landesmeisterschaft des NÖ Landesjagdverbandes. Der zum 2. Mal veranstaltete eintägige  Parcoursbewerb Frühlingspreis war mit 65 Startern ebenso ein Erfolg wie unsere kleinen Veranstaltungen Schnepfenstrich, Enten- und Hasenjagd.
All dies wäre auf unserem Stand nicht möglich, wenn nicht viele freiwillige Helfer Hand angelegt hätten. Allen voran sind hier Johann Wiesi und Otto Krippel zu nennen, die Hunderte Stunden mit der Montage und Reparatur der Maschinen und Anlagen verbracht haben. Leopold Schragner und Adi Schiedlbauer räumten Woche für Woche die Stände zusammen und bestückten Maschinen und Hütten mit Material. Zusätzlich wurden sie auch für Bauarbeiten und Instandhaltungen eingesetzt. Ohne die 4 Herren ist ein funktionierender Schießbetrieb undenkbar.
Weitere Helfer sorgten für die Optik der Anlagen (Karl Buchta), das Aufsammeln der Wurfscheiben (Richard Ullmer) und die wichtige Betreuung der Jungjäger und der Hegeringe (Erich Zahlbruckner, Helmut Österreicher). Erich Zahlbruckner und Hermann Fritz betreuten auch viele angemeldete Gruppen außerhalb ihrer Dienstzeiten. Schließlich war Erich auch für die Wettkämpfe des NÖLJV zuständig und hat auch die ausgebuchte Landesmeisterschaft Jagdbüchse-Compak perfekt organisiert.
Gedankt sei natürlich auch den Standbetreuern, die freiwillig alle 3 Wochen  auf der Anlage ihren Dienst verrichten. Solche Freiwillige suchen wir laufend und ganz besonders für die kommende Saison! Dass es dafür ganz tolle Vergünstigungen beim Serienkauf als Belohnung gibt, dürfte sich ja schon herumgesprochen haben.
Auch die Damen an der Kassa muss ich erwähnen, eine oft nicht ganz stressfreie Freizeitbeschäftigung.
Bei dieser Gelegenheit möchte ich Vroni Fritz eine gute Besserung wünschen - wir brauchen Dich im Frühjahr wieder, Vroni!    
Eine gut funktionierende Kantine ist ein wichtiger Teil einer guten Schießanlage. Auch heuer wieder gab es trotz der schweren Erkrankung unseres Chefkochs (die er Gott sei dank heil überstanden hat) keinen Grund zum Klagen und auch auf den anderen Ständen und bei den Sitzungen des Landesverbandes hörte man nur Lob über die Gastronomie am Thernerberg. Herzlichen Dank Uschi Hieß und Team!

Nun, wo die Meisten unserer Schützen dem Weidwerk fröhnen, einige vielleicht endlich ein Wochenende mit der Familie verbringen oder sich einfach mit einem Buch zum warmen Ofen legen, wird schon eifrig an der neuen Saison gearbeitet. Bauprojekte und Verbesserungen werden besprochen, die Bewerbungen für die Meisterschaften 2013 werden in Sitzungen diskutiert und bald wird es auch schon wieder den neuen Terminkalender geben. Schaut einfach öfter hier rein, ich werde versuchen, möglichst aktuell zu berichten.

Ja - und noch etwas in eigener Sache: Viele Schiedrichter - auch von unserem Verein - haben in der Ära der ASF-Referenten Hosner-Kraxner ihre Tätigkeit beendet. Der neue Richterreferent im Bundesverband ist noch nicht ganz klar, vermutlich wird aber Wolfgang Domini zum Zug kommen, zu dem ich einen  sehr guten Draht habe. Vielleicht können wir gemeinsam wieder Richter gewinnen und ausbilden, der Verein bräuchte dringend welche! Wer interessiert ist, möge bitte ein E-Mail an den JSC senden und seine Daten bekannt geben.
Bis bald!
Herwig Schneider



3. Hollabrunner Hasenjagd 2012
Der letzte Bewerb des heurigen Jahres erfreute sich - wie in den letzen beiden Jahren - großer Beliebtheit. Ließen am Freitag die Schützen noch auf sich warten, konnte am Samstag der Ansturm kaum bewältigt werden. Um 16 Uhr mussten wir schließlich den Nennschluss verkünden. 55 Schützen bewältigten 104 Serien an diesen beiden Tagen.
Johann Wiesi und Otto Krippel richteten die Parcours ein und zeigten, dass auch bei einer reinen Rollhasenjagd aus 4 Maschinen keine Langeweile aufkommt.
Mit großer Selbstlosigkeit hatten die beiden bei der Einrichtung aber nicht an sich selbst gedacht, denn ihre Leistungen (wie auch jene eines gewissen H. Schneider) blieben bescheiden.
Wie auch in den letzen beiden Jahren fiel auch heuer nur ein einziger Zwanziger. Wie im Vorjahr hatte Markus Bayer diese Topleistung geschafft und den obersten Stockerlplatz vor Roman Steibl errungen. Etwas Pech hatte Leopold Schragner. Hätte er bei seiner letzten Serie nicht die allerletze Scheibe gefehlt, wäre er mit 20-19-17 Sieger geworden, so landete er am dritten Platz - auch noch ein sehr schönes Ergebnis.

Herzlichen Glückwunsch den Siegern!

7. Entenparcours 2012
Die Konkurrenz der kleinen Preisschießen im September ist groß. Daher kann von Natur aus kein Termin gefunden werden, an dem nur Hollabrunn alleine einen Bewerb hat. Diesmal kollidierten wir mit dem Jagdschießen in Mistelbach, das neben 100 Scheiben in verschiedenen Disziplinen auch noch ein Mittagessen für das Nenngeld anbot. Das nützten natürlich einige Schützen. Trotzdem konnten wir mit 25 Schützen und 44 Serien mehr Teilnehmer verzeichnen als Mistelbach, wenn auch deutlich weniger als 2011 in Hollabrunn (42 Schützen / 70 Serien).
Zum 4. Mal bei 7 Entenparocurs  hieß der Sieger Markus Bayer. Mit 38 und Deckserie 37 platzierte er sich knapp vor Alexander Grasspointner, der nur eine Scheibe in der Deckserie schlechter war. Herzliche Gratulation dem Sieger! Bis zum 10. Platz erreichten die Teilnehmer zumindest einen 36er, was für die hohe Leistungsdichte bei diesem Bewerb spricht.
Die „kleinen" Bewerbe zum Jahresende wird der JSC Hollabrunn sicherlich beibehalten. Die Schießmüdigkeit einiger Schützen wird hier wieder etwas bekämpft. Abgesehen davon hätte der Verein bei reinen Übungsschießen kaum mehr Einnahmen.    


Hegeringmeisterschaft 2012
Die Beteiligung bei diesem beliebten Abschlussbewerb der Hegeringe ist jedes Jahr erfreulich. Heuer waren mit 17 Mannschaften sogar eine mehr am Start als in den letzten beiden Jahren. Die Leistungen der Schützen werden immer beachtlicher. Bis zum 30.Platz der Einzelwertung schoss keiner beim Parcours unter 20 Scheiben, dies noch dazu auf einem gar nicht leichten Layout. Da auf 2 Parcours geschossen wurde, verdoppelte sich annähernd die Anzahl der Wurfmaschinen im Betrieb auf 13 Stück gegenüber den Hegeringschießen während des Jahres. Paul Aumann gelang der einzige volle 25er und damit der Einzelsieg mit 158 Punkten von 160, das ist neuer Hegeringrekord! Obwohl ich die letzte Scheibe fehlte, reichte es mit einer perfekten Kugelleistung zum 2. Platz, einen Punkt vor Markus Bayer.
Gespannt warteten alle auf die Hollabrunner Mannschaft, die als Vorjahressieger als letzte Mannschaft starten musste. Bis dahin führte überraschend die Mannschaft aus Seefeld, die zuletzt im Jahre 1994 einen dritten Platz erreichen konnte. Da unsere Mannschaft keine besonders gute Kugelleistung aufwies, war - noch dazu mit dem Druck des Favoriten - knapp ein Schnitt von 20 Wurfscheiben nötig, eine schwere Aufgabe. Die Vorgabe wurde mit 122 Treffern vollständig erfüllt und Hollabrunn siegte zum dritten Mal in der Geschichte der Hegeringmeisterschaften und zum zweiten Mal in Serie!
Pünktlich wie immer ging der Großbewerb mit 102 Schützen zu Ende - Erich Zahlbruckner hat wieder ganze Arbeit geleistet.



Auswärtserfolge III :
Bei der NÖ Landesmeisterschaft ASF Kugel auf der neuen Schießanlage in Melk verpasste bei Rekordbeteiligung unser  Rudolf Haas knapp das Stockerl und wurde Vierter. Gerhard Steibl ging es in der Seniorenklasse wesentlich besser, er holte die Silbermedaille!
In Schrick gab es zuletzt noch einen 200er Bewerb, das Johann Schuckert Gedenkschießen. Hier konnte
Markus Bayer einen großen Erfolg verbuchen, er musste sich lediglich im Stechen dem Veranstalter Leopold Preyer geschlagen geben und belegte schießlich treffergleich mit Preyer den zweiten Platz. Susi Lehensteiner konnte die Damenklasse vor unserer Marianne Krippel für sich entscheiden, die Hollabrunner haben wieder einmal kräftig zugeschlagen!

Wir gratulieren herzlich!


Jagdschießen 2012:
Heißes Wetter, Ernte und Urlaubszeit haben bei unserem Traditionsbewerb heuer zugeschlagen. Nur 17 aufrechte Kämpfer fanden sich zu diesem Wettkampf ein und das, obwohl die Bedingungen erleichtert wurden. Wie im Vorjahr konnte man sich aussuchen, ob Trap oder Skeet in der ASF-Variante als erster Bewerb bestritten werden.

Den Wettkampf beherrschten Roman Steibl und Markus Bayer. Mit einem der beiden an diesem Tag gefallenen 25er sicherte sich Roman schließlich mit guten 94 Scheiben den Sieg vor Markus (92) und Josef Zeitlberger (89). Den anderen 25er verbuchte Alex Grasspointner für sich, der jedoch mit 19 Traptreffern nur mehr Vierter werden konnte.


Hollabrunner Schützen haben wieder zugeschlagen:
2 Meisterschaften mit Hollabrunner Beteiligung gab es in der letzten Zeit:

Bei der Staatsmeisterschaft Parcours in Wiener Neustadt belegte
Roman Steibl einen sehr guten 6. Platz in der allgemeinen Klasse und wurde mit der Mannschaft NÖ Staatsmeister! Susanne Lehensteiner konnte in der gut besuchten Damenklasse einen sehr guten 3. Platz erringen.
In Tattendorf gab es die Landesmeisterschaft ASF-Skeet. Zum 4. Mal hintereinander wurde
Susi Lehensteiner Landesmeisterin bei den Damen, diesmal mit ausgezeichneten 84 Treffern. Gerhard Steibl wurde Dritter in der Seniorenklasse.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

RUAG Austria - FAUSTI Preisschießen 28.07.2012:
Der Rekord des Vorjahres wurde heuer sogar noch übertroffen. 66 Teilnehmer bedeuteten um 5 mehr als 2011! Der Beginn gestaltete sich etwas hektisch, weil sich unser Chefmechaniker Johann Wiesi bei Reparaturarbeiten leider ziemlich heftig an der Hand verletzte. Nachdem die Wunde im Krankenhaus genäht werden musste und Johann dort die Absicht verkündete, am Nachmittag trotzdem zu schießen, wurde ihm sicherheitshalber noch ein Gips verpasst, was den Plan zunichte machte.
Der Titelverteidiger war damit aus dem Rennen.
Am Vormittag ging es ziemlich locker zu. Hier hätten noch viele Serien zeitlich hineingepasst, aber der Großteil der Schützen zog es wie immer vor, am Nachmittag zu schießen. Irgendwann musste dann der Nennschluss verkündet werden, zum Leidwesen jener, die noch eine Deckserie drauflegen wollten. Absolut nicht möglich war es, um 16 Uhr noch in den Bewerb einzusteigen, und so mancher ist bedrückt wieder abgezogen.
Wieder fiel mit den kleinen Kalibern wie im Vorjahr kein einziger 25er. Souverän schoß Rudi Haas mit 3 x 24, der den anderen damit keine Chance ließ. Hubert Pfandlbauer kannte die Gewehre seines Vaters offenbar am besten von allen jenen, die sich so eine Flinte ausborgten und schaffte auch einen 24er.
Einzigartig war wiederum die Preisverteilung mit einer Menge von Preisen gesponsert von der Firma RUAG Austria. Der Höhepunkt war die Verlosung der FAUSTI-Flinte, die heuer Karl Schneider mit nach Hause nehmen konnte.
Hüttenwirtin Uschi Hiess und Ihr Team sorgten wieder einmal für hervorragende kulinarische Genüsse. Uschi versuchte sich diesmal zwar auch als Schützin  aber die weitaus bessere Platzierung hat sie bei der Bedienung ihrer Gäste erzielt!


NÖ Landesmeisterschaft Parcours in Marchegg:
10 Hollabrunner waren heuer bei dieser Landesmeisterschaft am Start und erzielten beachtliche Erfolge. Die Mannschaft mit Roman Steibl, Markus Bayer und Alexander Grasspointner konnte 11 Teams hinter sich lassen und vor den immer sieggewohnten Schrickern und den Schützen des Mannlicher SV den Landesmeistertitel erringen. Roman Steibl kam als Dritter im Einzelbewerb noch auf das Stockerl. Marianne Krippel errang den Landesmeistertitel im Damenbewerb, wobei immerhin 6 Damen am Start waren. Alexander Gasspointner wurde mit guten 82 Treffern Zweiter bei den Junioren.
Der JSC Hollabrunn gratuliert seinen SchützInnen zu diesen ausgezeichneten Leistungen und den 4 Medaillenrängen!


Clubmeisterschaft 2012:
Der heurige Vereinswettkampf wurde bei bewölktem Wetter mit teilweise Nieselregen ausgetragen. Die Beteiligung war wie immer gut, auch einige neue Vereinsmitglieder konnte man begrüßen. Spannend wie immer verlief der Kombinationswettkampf, aber schon bald zeigte sich, dass Roman Steibl heuer keine Schwachpunkte aufwies. Mit Spitzenergebnissen in allen Bewerben schoss er sich uneinholbar an die Spitze und siegt mit neuem Clubrekord von 1219 Punkten. Die magische 1200er Grenze wurde damit zum ersten Mal durchbrochen und Roman konnte seinen zweiten Clubmeisterpokal entgegennehmen.
Hermann Fritz wäre mit 1121 Punkten Zweiter geworden, zog es jedoch vor, einen ungefährdeten Sieg in der Seniorenklasse zu feiern, dies mit 50 Punkten Vorsprung auf Manfred Brandl. Damit rückten Rudolf Haas und Markus Bayer auf die Stockerlplätze vor.
Allgemein wurde nicht so gut geschossen. Gab es im Vorjahr eine unglaubliche Dichte von 8 Schützen über 1100 Punkten, so waren heuer nur 3.
Den Abschluss bildete wie immer ein Essen auf Vereinseinladung, wobei unser Hüttenkoch Franzi nicht nur Applaus für seine Wiedergenesung, sondern auch für das ausgezeichnete Essen und für die noch bessere Nachspeise ernten konnte.  


Auslandserfolge unserer Mitglieder:
Alexander Grasspointner erreicht bei der Europameisterschaft Compak Sporting in Sarlospuszta (Ungarn) in der Juniorenmannschaft Austria gemeinsam mit Christoph Schmid und Martin Zendrich den hervorragenden dritten Platz. Hinter Italien und Dänemark schlugen sie eine starke französische Mannschaft. Insgesamt waren 7 Mannschaften am Start.
Rudolf Haas konnte mit der österreichischen Nationalmannschaft bei der EM Combined Game Shooting (Kombination – KB) in Tallinn (Estland) hinter Tschechien und vor Deutschland den Vizeeuropameistertitel erringen (11 Mannschaften am Start). Die Mannschaft mit Helmut Rosskopf, Jürgen Wagner, Bernhard Glöckl, Johann Dienst, Georg Zettel und Rudolf Haas schoss hervorragende Ergebnisse bei Wurfscheiben ( 4 x 25, 9 x 24) und Kugel (1 x 150, 2 x 149). Lediglich Training auf die laufenden Scheibe – die es in dieser Version in Österreich nicht gibt – fehlte etwas. Die Mannschaft landete auch in der Schrotwertung auf dem 2. Platz – nur eine einzige Wurfscheibe (von 600 geworfenen) hinter den Tschechen!  

Der JSC Hollabrunn gratuliert den beiden Schützen herzlich zu ihren Leistungen!

Landesmeisterschaft des NÖ Landesjagdverbandes 16.6.2012
20 Bezirksmannschaften sollten eigentlich ein neuer Rekord sein. Nur Lilienfeld und Mödling habe ich auf der Startliste vermisst, dafür war eine Mannschaft aus Wien am Start – sogenannte „Auslandsniederösterreicher" – nämlich Wiener mit einer NÖ Jagdkarte. Die geplanten 168 Schützen wurden auf 186 aufgestockt. Durchgebracht hätte unsere Anlage leicht 200 bis 220 Schützen, aber 17 Uhr Schießende ist ein Gesetz des NÖLJV und es kann ja immer eine Verzögerung eintreten, Stechen können notwendig sein usw.
Leider oder Gott sei Dank gibt es noch immer starken Andrang der Einzelschützen und schon nach 8 Uhr früh gab es kein Ticket mehr bzw. war die Wartezeit bis spätnachmittags nicht akzeptabel. Hier sollte der Veranstalter nachdenken und eventuell auch schon am Freitag den Wettkampf beginnen.
Ein großes Lob ist allen Mitarbeitern auszusprechen. So ein klagloses Schießen mit perfekter Durchführung, kaum Bruchtauben und bis zum Schluss fast im Zeitplan habe ich noch selten erlebt. Erich Zahlbruckner hat hier ganze Arbeit geleistet und alle waren super bei der Sache (ich habe auch meine beiden Kinder und Helmut Klepps Enkeltochter bewundert, die bei dieser Hitze geduldig den ganzen Tag auf Zettel zum Transportieren gewartet und den Job bis zum Schluss perfekt erledigt haben). Was die Helfer leisten mussten, habe ich am eigenen Leib erlebt, als ich fast zwei Stunden um die Mittagszeit im Kugelstand abgelöst habe. Das war echt unmenschlich!
Zum Wettkampfergebnis war nur zu sagen, dass mit Tulln als Sieger eine echte Überraschung gelungen ist. Die scherzhaft „Hollabrunn 2" genannte Mannschaft (fast alle sind auch Mitglieder des JSC Hollabrunn) zeigte super Einzelergebnisse und mit Anton Figl einen starken Junior, der in seiner Klasse Zweiter wurde. Wenn auch die Gänserndorfer Mannschaft  3 Schützen infolge der Europameisterschaft entbehren mussten – leicht hätten sie es bei diesen Tullnern nicht gehabt.
Wir Hollabrunner Schützen waren nicht so schlecht. Natürlich hätte der eine oder andere ein paar Ringe oder Tauben mehr schießen können, aber die Leistung entsprach dem im Training Gezeigten. Auch unser zwangsverpflichteter Junior Herbert Dinstl landete in seiner Klasse als Zwölfter im guten Mittelfeld und hat seine Aufgabe gut gelöst. Diese Mannschaft hätte Potential für die nächsten Jahre, wenn alle bei der Sache bleiben!
Zum Umfeld der Veranstaltung: Herrliches Wetter, eine wunderschön gepflegte Anlage und eine ausgezeichnet funktionierende Kantine – was gäbe es hier noch zu beanstanden!  
OK – der Parkplatz war etwas zu klein, wenn man wirklich was bemängeln will. Aber das ist bei allen derartigen Landesmeisterschaften egal wo in NÖ noch immer ein Problem gewesen…


Jugendschnuppertag am 19. Mai 2012
Der Andrang hielt sich in Grenzen. 12 Interessierte Jugendliche fanden sich ein, um in die Geheimnisse des Wurfscheibenschießens eingeweiht zu werden. Zum Großteil waren es gänzliche Anfänger, die noch nie oder kaum geschossen hatten. Zukünftige Jagdprüfungskandidaten waren auch vertreten, außerdem zwei Neulengbacher Jugendliche, die schon zu Hause fleißig am Üben sind und gerne Tipps für Trap- und Skeetziele entgegen nahmen.
Alle waren jedenfalls mit großem Eifer bei der Sache und nützten das Angebot der SUN bis die Schulter schmerzte.


Österreichische Staatsmeisterschaft Compak Sporting Hollabrunn
64 Teilnehmer, wunderschönes, fast zu heißes Wetter und fast klaglos funktionierende Wurfmaschinen (wenn man bedenkt, dass 35 Maschinen im Einsatz waren) sorgten für einen tollen Wettkampf. Soweit ich hörte, waren die meisten Schützen zufrieden, nur der böige Wind sorgte für die eine oder andere Ungerechtigkeit. Dafür konnte aber niemand etwas. Gleichmäßig überlegen zeigte sich der Hollabrunn-Fan Michael Maschke. Sein Staatsmeistertitel war an beiden Tagen kaum gefährdet. Die Hollabrunner Schützen mischten in fast allen Klassen kräftig mit. Allen voran Junior Alexander Grasspointner, der überlegen die Juniorenwertung gewann und sich mit der Mannschaft NÖ1 auch einen „echten" Staatsmeistertitel sichern konnte. Marianne Krippel konnte die Damenklasse lange Zeit offen halten und musste sich letztendlich nur Regine Scheichenost geschlagen geben. Ebenfalls Zweiter in seiner Klasse wurde Johann Wiesi und Markus Bayer war am Erfolg der NÖ 1-Mannschaft beteiligt, die den zweiten Platz belegte, vor Oberösterreich und der Steiermark.
Ein Zeichen für die steigenden Leistungen der Hollabrunner war die Berücksichtigung von Alexander und Markus in den beiden ersten Mannschaften, die vom NÖ-Referenten Zeilinger aufgestellt wurden.


Bezirksmeisterschaft Hollabrunn 2012
13 Mutige von hunderten Jagdkartenbesitzern im Bezirk Hollabrunn trafen sich am 21. April, um den diesjährigen Bezirksmeister zu ermitteln. Genau wie die heurige Landesmeisterschaft auf eigener Anlage im Juni wurde der Bewerb in den Disziplinen Kugel und Compak Sporting ausgetragen. Hervorragend Manfred Brandl mit einer sehr guten Kugel und allen 25 Scheiben, einfach unschlagbar. Johann Wiesi schaffte es wie so oft aufs Stockerl, diesmal als Zweiter und Dritter wurde Pauli Aumann.


NÖ Landesmeisterschaft Kombination 2012 (Nachtrag)
Da habe ich doch glatt den Stadler Eduard unterschlagen, der mit einer Super Kugelserie und 24 Compakscheiben den Sieg bei den Senioren 2 für unseren Verein erzielen konnte. Auch ihm gratuliere ich herzlich.


Frühlingspreis 2012
Der kleine Trainingswettkampf zu Saisonbeginn entpuppt sich als Renner! Im Vorjahr hatten wir 65 Nennungen, heuer 61, jeweils eine hervorragende Beteiligung. Alle Klassen waren vertreten und es wurden hervorragende Leistungen erzielt. Nur eine Scheibe hinter dem Sieger Ralf Hufnagl erzielte Markus Bayer mit 93 seine bisherige Bestleistung und den 2. Platz. Alexander Grasspointner deklassierte mit 87 Treffern den Rest des Juniorenfeldes.
Herzlichen Glückwunsch an beide Schützen!    

Bei dieser Gelegenheit möchte ich unserem Hüttenwirtinsgatten Franz Hieß,
der sich derzeit im Krankenhaus befindet,
die besten Wünsche aller zur baldigen Genesung übermitteln!

NÖ Landesmeisterschaft Kombination 2012
10 Hollabrunner Schützen bei einem Gesamtstarterfeld von 28 war beachtlich! Einige Medaillen konnten sich unsere Schützen auch sichern.  Die Mannschaft Hollabrunn 2 mit Roman Figl, Rudolf Haas und Michi Buchinger holten einen sehr guten dritten Platz. Dazu kamen eine Silbermedaille von Roman Figl bei den Senioren und der dritte Platz von Heinrich Weidner bei den Senioren 2. Michaela Haller hatte das Pech, dass keine weiteren Damen am Start waren. Michael Buchinger bot mit dem 6. Platz in der allgemeinen Klasse eine Spitzenleistung und war nicht weit hinter dem Sieger.
Herzlichen Glückwunsch!    


NÖ Landesmeisterschaft Compak Sporting 2012
Bei stürmischem Wetter wurde die erste LM des Jahres in Wiener Neustadt ausgetragen. Man konnte fast sagen „Hollabrunner Wetter", denn unsere Schützen fühlten sich wohl wie schon lange nicht. NÖ Landesmeister der allgemeinen Klasse wurde unser Mitglied Roman Steibl. NÖ Juniorenmeister wurde ebenfalls ein Hollabrunner Schütze – Alex Grasspointner, der mit 84 Treffern auch noch das weitaus beste Resultat aller Klassen erreichte. Marianne Krippel sorgte mit dem dritten Platz in der Damenklasse ebenfalls für eine Medaille.
Ganz schmerzlich war jedoch, dass Hollabrunn mit Steibl. Gasspointner und Otto Krippel auch noch Mannschaftslandesmeister geworden wäre, hätte man die Mannschaftsnennung nicht vergessen. Ein heiß begehrter Titel wäre das gewesen, der schon sehr lange nicht mehr erreicht wurde.
Für das Erreichte jedoch herzlichen Glückwunsch!    


1. Hollabrunner Schnepfenstrich
Eine neuer Einfall aus der Ideenküche Johann W. und Otto K., der ich persönlich anfangs skeptisch gegenüberstand. Sollten wir uns wirklich leisten, einen Stand für einen Bewerb zu blockieren? Gerade im Frühjahr, wo auf allen Ständen großer Andrang herrscht? Wird so ein Wettkamp überhaupt angenommen?
Die Praxis beseitigte alle Zweifel. Es herrschte mehr Interesse, als in der kurzen Zeit Serien durchzubringen waren. So mancher hätte noch die eine oder andere Deckserie angehängt, aber – auch bedingt durch das noch früh schwindende Tageslicht – mehr ging nicht.
Liebevoll hatte Johann Wiesi den Stand mit Nadelbäumen drapiert und so manche vermeintlich leichte Scheibe war nur kurz zu sehen und gleich wieder weg. Wie sich doch ein Stand verändert, wenn man die Ziele nicht aus der Hütte starten sieht.
Rundum herrschte jedenfalls Begeisterung und es war heuer nicht der letzte Einsatz für den „Wald" auf Stand 4!
Die sportliche Analyse ergab einen überraschend schwierigen Bewerb, der scheinbar nur 18er zuließ – das wollte vor allem der spätere Sieger Jürgen Oberauer nicht ganz glauben und löste 10 Serien – es blieb dabei. Trotzdem bot er eine solide Leistung und siegte verdient – herzlichen Glückwunsch! Ein toller Erfolg für ein ganz neues Clubmitglied.
Mittlerweile trudeln schon die Anmeldungen für Frühlingspreis und Staatsmeisterschaft ein. Für beide Bewerbe herrscht bereits großes Interesse und es sind – schönes Wetter vorausgesetzt – tolle Wettkämpfe zu erwarten.


ASF Karten
Der JSC Hollabrunn hat alle bestehenden ASF-Karten für 2012 verlängert und den Beitrag bereits bezahlt. Für neu beigetretene Mitglieder wurden neue Karten angefordert, die am 29.3. versendet werden.
Sollte jemand an der Landesmeisterschaft Compak Sporting am 31.3. 2012 in Wiener Neustadt teilnehmen wollen und seine Karte noch nicht haben, spielt das keine Rolle.
Beim Veranstalter liegt eine Liste der Startberechtigungen auf.
Bei eventuellen Problemen ersuche ich, mich unter 0676/6065778 zu kontaktieren.


Die ASF-Karte wird vom Verein bezahlt!

Mit sportlichen Grüßen und den besten Wünschen für die bevorstehenden Wettkämpfe!

Herwig Schneider


Die neue Saison beginnt heuer am 10. März. Der Terminkalender ist fertig und wurde soeben online gestellt. Ein Erstversuch wird der Hollabrunner Schnepfenstrich am 24.3 sein, bei dem es für den Sieger und bei der Verlosung Jagdeinladungen auf Schnepfen geben wird. Der Frühlingspreis über 100 Parcours auf 4 Ständen war im Vorjahr super besucht und wurde  daher auch heuer – auf Wunsch vieler Schützen - wieder ins Programm genommen (Sonntag, 15.4.).
Als Vorbereitung auf die EM in Ungarn wird die Österreichische Staatsmeisterschaft 200 Compak Sporting bereits am 28. und 29. April in Hollabrunn ausgetragen werden.
Ein weiterer Höhepunkt am Thernerberg wird die Landesmeisterschaft Jagdbüchse & Compak Sporting des NÖ Landesjagdverbandes am 16. Juni sein, zu der wir wieder sehr viele Teilnehmer erwarten.
Alle anderen Wettkämpfe sind unsere bewährten heimischen Bewerbe wie Clubmeisterschaft, Jagdschießen, Enten- und Hasenparcours, die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen. Und natürlich gibt es jede Menge Übungstermine.
Auch der nationale Terminkalender des ASF wurde bereits veröffentlicht und ist auf unserer Startseite unter nationale Termine zu sehen.

Viel Spaß in der neuen Saison wünscht der JSC Hollabrunn!




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü