Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2009

Aktuelle Infos

Zuletzt wünscht der JSC Hollabrunn allen ein besinnliches Weihnachtsfest und viel Glück, Erfolg und Gesundheit im neuen Jahr!




Richterregulativ 2009 und Member Card:
Der ASF hat Hals-über-Kopf ein Richterregulativ herausgegeben und auch gleich alle Richter angeschrieben. Vieles wurde auf Grund meiner Einwendungen nun in einer Sondersitzung korrigiert. Die genauen Änderungen werden wir in Kürze auf der ASF-Homepage sehen und ich werde sie hier auch zusammenfassen. Die wichtigste Information: Alle Richterausweise behalten entgegen den ursprünglichen Meldungen ihre Gültigkeit!
Die Member Card ist noch immer nicht geboren! Wir hoffen, dass nach der ASF-Sitzung am 11.12. nicht nur die Termine 2010 bekannt sind, sondern auch die Member-Card-Informationen.
Auch darüber werde ich schnellstens Bericht erstatten.  


+
Ludwig Newrkla verstorben!
Die Nachricht von seinem Tod erreichte uns dieser Tage. Mit wem ich auch gesprochen habe, Ludwig war allen bekannt. Mit seiner ruhigen und freundlichen Art  war er auf allen Schießplätzen ein gerne gesehener Gast.
Wir trauern um ihn mit den Hinterbliebenen!


Erfolge in Marchegg und Schattendorf:
Unsere Auslandsabteilung wächst immer mehr und fördert die Beziehungen zu anderen Schießplätzen und Vereinen:
Erich Zahlbruckner und ich besuchten den ersten Marchegger Rollhasenparcours. Ein gelungener Bewerb mit 5 Hasenmaschinen in alle Richtungen und eingebauten Hindernissen. Besonders gut fand ich die Platzierung der Schützen auf den Trapbunkervorbau, wodurch man etwas "ins Tal" schoss und eine gute Übersicht hatte. Die Leistungen waren, weil es nur 1 Doublette gab, enorm. Mit meinen 2 x 24 kam ich knapp auf den 14. Platz (!). Siegen konnte man nur mit 5 x 25. Erich war mit seinen 22 Treffern auch recht zufrieden, denn sooo langsam waren die Ziele gar nicht. Jedenfalls gab es eine enorme Beteiligung und super Preise, alles in allem eine gute Idee.
Ergebnisse auf der Marchegger Homepage
Susi Lehensteiner, sowie Marianne und Otto Krippel kämpften dieser Tage in Schattendorf beim Martini-Gansl-Schießen. Sie vertraten Hollabrunn ausgezeichnet und das nicht nur beim Ganslessen: Marianne gewann den Damenbewerb und Susi wurde Dritte. Otto hüpfte in der Seniorenklasse auch noch auf den dritten Stockerlplatz - dazu herzlichen Glückwunsch!
Laut den Angaben von Susi war es ein sehr schöner Bewerb in angenehmer Atmosphäre.

Eine Ergebnisliste gibts auf der Homepage des SC Pannonia unter Monatsnachrichten November.


Neue Webadresse des JSC Hollabrunn!
Da immer mehr Beschwerden über die Erreichbarkeit unserer Homepage bei mir einlangen, haben wir uns entschlossen, demnächst vom Gratisserver wegzugehen, wo wir auch keinen weiteren Webspace mehr hätten.
Die neue Webadresse lautet:
   
http://jsc-hollabrunn.at
Sie können jetzt schon diese Adresse aufrufen und in den Favoriten speichern, werden in den nächsten 2 Wochen aber noch auf die alte home-pages adresse verlinkt, d.h. es kann noch zu Ausfällen kommen. Dann werde ich hoffentlich die Übersiedlung geschafft haben.


Landesmeisterschaft von Wien Jagdliche Kombination 3.10.2009:
Am letzten Schießtag dieses Jahres trafen sich 4 Wiener Schützen und 2 Gäste zur Landsmeisterschaft Jagdliche Kombination. In Erwartung des "mäßigen" Ansturmes hatten wir die Meisterschaft in den normalen Übungsbetrieb integriert und natürlich problemlos durchgeführt. Dankenswerterweise hat Erich Hosner die Schützen unter seine Fittiche genommen und alle drei Disziplinen auch selbst gerichtet.
Dass es dann doch länger gedauert hat, war auch dem ASF-Richterreferenten zu verdanken, der äußerst genau den Compak neu einstellte und noch dazu darauf bestand, das Jagdliche Trap von 11 Metern zu schießen.
Diese Feinheiten hatten wir den Niederösterreichern bei unserer LM erspart.

Im Gespräch mit dem Wiener Landespräsidenten Dr. Scherhaufer habe ich angeregt, in Zukunft möglichst viele Landesmeisterschaften Wien und NÖ gemeinsam auszutragen, da die wenigen Wiener fast überall leicht mitlaufen können.


13. Hollabrunn Jagdschießen 19.9.2009:
Eine Rekordbeteiligung von 37 Schützen bei schönem Spätsommerwetter und guter Stimmung war der Start des letzten  der heurigen Bewerbe am Thernerberg. Der total  lahme Vormittag wurde durch den Schützenandrang bis 14 Uhr kompensiert, trotzdem wurden alle Wettkämpfer leicht durchgebracht.
Besonders glücklich war natürlich ich, weil ich die 95 vom Vorjahr wieder erreicht habe. Einige haben es mir vergönnt, einige vielleicht weniger, egal, ich freue mich wirklich über meinen einzigen Sieg 2009. Der Bewerb war nicht allzu schwer, auch wenn der Turmbewerb mit 2 weiteren Maschinen aufgemotzt und doch etwas anspruchsvoller geworden ist. Die weite "12er" war hier nicht jedermanns Sache.
Die Leistungen waren wirklich super. Markus Bayer hatte nur etwas Pech bei Trap und Turm, am Parcours und Compak war er mit 49 um nichts schlechter als ich, besser können diese Bewerbe nicht mehr geschossen werden. Markus schoss mit 93 auch persönlichen Rekord.
5 Schützen mit dem Ergebnis 90 und mehr gab es ebenfalls noch nie in der Geschichte des Jagdschießens.
Interessant war auch, dass in jedem Bewerb genau ein 25er geschossen wurde, nicht mehr und nicht weniger. Der Compak hatte mit sechs  24ern die höchsten Ergebnisse.

Herzliche Gratulation an alle Spitzenplätze, diesmal vor allem auch an mich!

An alle Schützen ergeht die Aufforderung, die zwei letzten Wochenenden noch kräftig zu nützen, bald schon steht der Saisonschluss vor der Tür. Am 3.10.dürfen wir noch die Wiener Schützen als Gäste begrüßen. Sie werden dann die Wiener Landesmeisterschaft Jagdliche Kombination in Hollabrunn austragen.




Kaliber 16 + 20 Bewerb 12.9.2009:
Jeder einzelne Bewerb im heurigen Jahr hatte eine Menge Teilnehmer zu verzeichnen. Waren es im Vorjahr nur 7 Schützen, die sich mit kleinerem Kaliber versuchten, so gab es heuer 26! Nur wenige kämpften übrigens mit dem neu zugelassenen Kaliber 16 (auch ich war dabei), Vorteile konnte man dabei keine sehen.
Die von Heinz Pfandbauer initiierte Ausstellung der FAUSTI-Waffen der Fa. RUAG kam bei relativ wenig Werbung ausgezeichnet an, das Interesse an den Gewehren war groß und viele testeten die Geräte auch gleich im Bewerb.

Johann Wiesi mit 24 Treffern (der Wettkampf war ja ursprünglich seine Erfindung) und Markus Bayer (23) waren wie im Vorjahr wieder eine Klasse für sich. Den Haupttreffer landete diesmal aber ein anderer: Reinhard Wiesi aus Horn erreichte zum ersten Mal in der Geschichte dieses Wettkampfes einen vollen 25er und siegte damit überraschend. Neu waren auch die dicht andrängenden Verfolger mit vielen Durchgängen mit 20 Treffern und mehr.

In Kooperation mit der Fa. RUAG wird dieser Bewerb im nächsten Jahr größer aufgezogen werden.



4. Entenparours 4.-5.9.2009:
Von 45 Teilnehmer waren wir angenehm überrascht, vermutlich ist das sogar Rekord. Es wird zu überlegen sein, ob man den Bewerb am Samstag nicht ganztägig ins Auge fassen sollte. Einmalig waren aber auch die Ergebnisse. Johann Wiesi, der "Vater" dieses Schießens hatte eigentlich zwei anspruchsvolle Parcours bauen wollen und sie schienen auch durchaus nicht leicht zu sein. Trotzdem gab es eine noch nie dagewesene Leistungsdichte, nicht nur mit den zwei 39-er Schützen an der Spitzen, sondern auch dadurch, dass die ersten 15 Schützen nur durch 5 Scheiben getrennt waren.
Otto Krippel, dem ich nochmals herzlich gratuliere, hat sich den Sieg vor mir allein dadurch verdient, dass er als Einziger souverän 2 Mal voll am hinteren Parcours schoss und den 40er schon fast sicher in der Hand hatte. Wie man dann die letzte Scheibe fehlen kann, noch dazu eine simple mit der Nummer 2, wird ein Rätsel bleiben. Es reichte dann, dank der dritten Serie als Deckserie, trotzdem noch für Otto.
Angelika Praschl-Bichler siegte nicht nur in der Damenwertung. Mit einem 35er schlug sie sich als Zehnte im Gesamtklassement hervorragend, 2 Plätze vor ihrem Martin. Dazu hatte sie den besten Schuss  auf die Geburtags-Ehrenscheibe von Johann Wiesi abgegeben.
Alexander Grasspointner bewies, dass sein Schüler-Landesmeister von Tattendorf kein Einzelereignis war. Mit 38 Scheiben wurde er hervorragender Vierter! Lediglich bei der zweiten Serie zeigte er Nerven, indem er die Serie gar nicht beendete und auch den Schießzettel nicht abgab. Mit einem zweiten 38er hätte er noch auf das Podest springen können.



Vorschau : KAL 20 Präsentation !
Neben dem bevorstehenden Entenparcours, bei dem es wieder attraktive Jagdeinladungen zu gewinnen gibt, wird heuer der Kaliber 16+20 Bewerb am 12.9. wesentlich aufgewertet. Heinz Pfandlbauer von der Firma RUAG wird das komplette FAUSTI-Programm Kal. 20 dieser Firma am Stand vorstellen, wobei man die Möglichkeit hat, diese Waffen im Bewerb oder auch am Jungjägerstand zu testen. Munition wird es auch geben. Um zahlreiche Teilnahme wird ersucht!
Die Firma RUAG wird auch Preise zur Siegerehrung beistellen!


Auswärtserfolg 30.08.2009:
Doppellandesmeisterin Susanne Lehensteiner stellte sich einem wirklich schweren Wettkampf, der Staatsmeisterschaft Olympisch Skeet in Leobersdorf und erreichte den 3. Platz Damen und Mannschaft. Herzlichen Glückwunsch!


Hegeringmeisterschaft 30.08.2009:
17 teilnehmende Hegeringe waren fast Rekord. Trotzdem gelang es Erich Zahlbruckner, den Bewerb an einem Tag durchzubringen. Besser für alle Beteiligten wäre natürlich eine Aufteilung der Parcours auf 2 Anlagen, dann wären die Zeitvorgaben leicht einzuhalten.
Und wiederum gab es einen neuen Sieger. Der Hegering Oberthern gewann den Titel mit einer grandiosen Leistung zum ersten Mal.
Die Mannschaften haben heuer wesentlich besser geschossen als in den letzten Jahren.
Im Vorjahr reichten Ziersdorf 781 Punkte zum Sieg, das wäre heuer gerade der 5. Platz gewesen. Gleich 3 Mannschaften schafften die 800-Punkte Grenze, das gab es noch nie.
Rudolf Litschauer trug sich in der Einzelwertung auch zum ersten Mal in die Siegerliste ein, mit 23 Scheiben am Jagdparcours und Kugelmaximum ein beachtliches Resultat. Absolute Spitze war jedoch Jungjäger David Brandl mit dem genau gleichen Resultat, das ihn nur auf Grund der Rückwärtswertung auf den 2. Platz versetzte!
Die Meisterschaft war wieder ein gelungener Abschluss der Hegeringschießen mit sehr guter und problemloser Organisation.



Clubmeisterschaft 7.+8.8.2009
Spannend wie ein Krimi verlief die 42 Clubmeisterschaft bis zum Schluss. Noch nie schossen gleich 4 Teilnehmer über 1100 Punkte, noch nie gab es eine so knappe Entscheidung. Außerdem sind die 55 Schützen ebenfalls rekordverdächtig.
Dass Johann Wiesi seinen 9.Titel gewann, vergönnt ihm - glaube ich - ein jeder. Sich selbst so ein Geschenk zum runden Geburtstag zu machen, kann kein Filmdrehbuch besser erfinden. Wir nachfolgenden Schützen müssen noch dazu mit unseren Ergebnissen absolut zufrieden sein, keiner hat wesentliche Schnitzer eingebaut, Johann war einfach noch besser. Den Grundstein hat er mit den guten Kugelleistungen gelegt. Den einzigen 25er (JSK), einen 24er und sonst durch die Bank gute Serien bei den Schrotbewerben machte unserem Schießleiter eben keiner gut genug nach. Wo er den einen glücklichen Punkt auf mich oder auch die knappen 5 Scheiben Vorsprung auf Rudi Haas schließlich geholt hat, ist natürlich nicht zu eruieren, er hat es einfach geschafft. Dazu nochmals die herzlichsten Glückwünsche.
Die Junioren Alex und Dominik überzeugten mit sehr guten Leistungen quer durch alle Sparten und auch beachtlichen Gesamtpunkten. Der Trapsieg JFA von Dominik mit 24 war sensationell. So jung hat noch keiner eine Goldmedaille abgeholt!
Der Seniorensieg ging natürlich auch an Johann Wiesi, bei der Clubmeisterschaft und ihrem Modus kann man auch 2 Klassen gewinnen! Unsere Doppellandesmeisterin Susi hatte nach hartem Kampf gegen Marianne wieder einmal knapp die Nase vorn.
Auch allen Klassensiegern herzlichen Glückwunsch!

Das von unserem Europameister Rudi Haas gesponserte Ferkel schmeckte anschließend ausgezeichnet, auch die von der Kantine beigesteuerte Nachspeise. Insgesamt war es eine gelungene Meisterschaft mit spannendem Ausgang und einem tollen Abschluss.

Die Wurfscheiben-Torte von Susi, Marianne, Otto und Markus nahm der Jubilar gerührt entgegen, nett von ihm, dass wir sie auch gleich essen durften - vielen Dank.

Marek Knopp hat wieder eine Reihe beeindruckender Fotos geschossen, die auf der Ergebnisseite verlinkt sind.
Auch Marek hat es - wie bereits Michi Schröder vorher - geschafft, fliegende Schrote einzufangen, sogar mit Mündungsfeuer.
Wer von den Clubmitgliedern Fotos im Original haben möchte, kann mir das per E-Mail mitteilen.

Herzlichen Glückwunsch zum 70er und zum Clubmeister, Johann!

Erfolge am laufenden Band!
Urlaubsbedingt komme ich erst jetzt dazu, unsere Teilnehmer bei der NÖ Landesmeisterschaft Compak Sporting in Tattendorf am 18.7. entsprechend zu würdigen.
Mit 9 Startern stellte unser Verein fast ein Drittel der angetretenen Niederösterreicher - und alle 9 machten mindestens eine Medaille! Manfred Brandl als Dritter bei den Senioren, Leopold Schragner und Gerhard Feuchtinger (2. + 3. Veteranen) und Marianne Krippel (2. Damen) bildeten mit ihren Stockerlplätzen den Rahmen für die Top-Überraschungen: Susi Lehensteiner übertraf die gute Leistung von Marianne noch um einen Treffer und sicherte sich den zweiten Landesmeistertitel in dieser Saison. Alexander Grasspointner krönte seinen ersten Auswärtsstart gleich mit dem NÖ-Meistertitel in der Schülerklasse. Mit den beachtlichen 68 Treffern wäre er bei den Senioren Sechster geworden!
Die Aufstellung der 3 Hollabrunner Mannschaften erfolgte nach den bisherigen Leistungen, die Plätze 2 und 3 knapp hinten den guten Neulengbachern gehen daher absolut in Ordnung. Spekulationen, dass mit den Neulingen Peter Falb oder Alex Grasspointner sogar der Landesmeister drinnen gewesen wäre, sind natürlich müßig. Niemand kann voraussagen, wie diese Schützen unter dem Druck der Mannschaftsaufstellung geschossen hätten, oft genug gingen solche Experimente daneben. Eine Aufstellung in der ersten Mannschaft wird besser immer erst nach mehreren Bestätigungen der gezeigten Leistungen erwogen werden.

Insgesamt herzliche Gratulation den Meistern und allen Medaillengewinnern. Ihr habt nicht nur Euch Freude bereitet, sondern auch gute Werbung für unseren Verein betrieben. Die Nenngelder werden selbstverständlich wie immer vom Verein rückerstattet!  


In letzter Zeit...
Am vergangenen Samstag ging es bereits am Samstag Vormittag auf unserer Anlage geschäftig zu.
Unsere Compak-Elite trainierte für die LM in Tattendorf, Erich Zahlbruckner veranstaltete ein Jägerinnen-Schießen und ich hatte die Ehre, 8 Jugendliche zu betreuen, die begeistert der Einladung zum Jugendschießtraining der SUN gefolgt sind und auf Trap FA und Skeet ausgezeichnete Trainingsbedingungen vorfanden. Auf Einladung der Schützen Union NÖ trainierten die Nachwuchsschützen zwischen 9 und 14 Uhr jeweils 7 Serien mit teilweise erstaunlichen Ergebnissen. Ein großer Spaß für alle war am Ende eine Runde Jagdparcours, zusätzlich und außerhalb des normalen Trainings.

Hier noch ein Bericht und ein Foto von Erich Zahlbruckner:
Fünf engagierte Jägerinnen treffen sich regelmäßig auf unserem Schießplatz und üben am Kugel- und Parcourstand, um ihre jagdliche Schießfertigkeit zu testen und das freiwillige Übungsschießen des NÖLJV zu absolvieren. Die Leistungen der Damen steigern sich von einem Training zum anderen und lassen bei den kommenden Herbstjagden gute Trefferquoten erwarten. Dies sollte auch die anderen Jägerinnen anspornen, am nächsten Übungstag am 26.September 2009 teilzunehmen.

Das nächste Highlight am Thernerberg wird die Clubmeisterschaft 2009 am 7. und 8. August. Die Ausschreibung kann bereits unter EINLADUNGEN abgerufen werden.

Viele Mitglieder freuen sich auf das größte Kombinationsschießen Österreichs, das hier exklusiv nur für Mitglieder stattfindet. Und nicht nur der Wettkampf ist legendär, auch das abschließende gemütliche Beisammensein samt gutem Essen von unserem Hüttenwirt wissen viele zu schätzen. Es gab Zeiten, da haben einige von uns sogar bis zum Frühstück ausgehalten...

Der heurige Bewerb verspricht zumindest an der Spitze äußerst spannend zu werden. Viele gute Schützen wurden in letzter Zeit Mitglieder, vor allem gute Universalschützen. Natürlich werde ich mich sehr bemühen, meinen 20. Clubmeister heimzufahren (schon alleine wegen der runden Zahl), aber die Chancen für die Konkurrenz stehen so gut wie nie zuvor. Aus echtem Zeitmangel habe ich heuer so gut wie keine Trainingsserien intus und auch noch keinen Bewerb mitgeschossen. In der Kugel bin ich so schlecht wie noch nie. Auch wenn mir immer der Modus zu Gute gekommen ist, dass nur der universellste Schütze gewinnen kann, irgendwann kann man sich nur mit Routine alleine nicht mehr helfen. Schon im Vorjahr war mein üblicher 100-Punkte-Vorsprung auf 10 geschrumpft und Markus Bayer hat nur um ein Haar nicht gewonnen. Wenn ich es heuer nicht schaffe, bin ich also nur selbst schuld und freue mich schon jetzt mit dem Sieger, wer auch immer es wird!   


Österreichische Staatsmeisterschaft Jagdlich Skeet 4.-5.7.2009:
Wir haben uns eine gute Teilnehmerzahl erhofft und mit 35 Schützen schließlich auch bekommen. Für Skeet ist das eine ganze Menge. Das Wetter war uns diesmal gnädig und eigentlich stand einem gelungenen Bewerb nichts im Wege. Wären da nicht die Schützen gewesen. Sieht man von den völlig unbeteiligten Oberösterreichern ab, die genau das taten, was sie tun sollten, nämlich gut zu schießen, und sieht man weiters von den Schützen unseres Vereines ab, die sich nicht unbedingt Siege erwarten konnten und daher den Bewerb auch eher locker sahen, zeigte einige andere deutlich, woran es im Skeetlager definitiv krankt. Es herrschte von Anfang an eine Stimmung jeder gegen jeden, es ging vor und nach dem Wettkampf um Startberechtigungen und -verbote, unzulässige Übertritte und weitere Dinge, die mit dem Sinn dieser Meisterschaft, Scheiben zu treffen, nicht viel zu tun hatten.
Dazu kamen einige Fehlentscheidungen eines Schiedsrichters, wodurch die Miss-Stimmung noch mehr angeheizt wurde und bis zum Schluss des Bewerbes deutlich zu merken war.
Es stellt sich wirklich die Frage, ob der JSC Hollabrunn Meisterschaften in dieser Disziplin in Zukunft meiden sollte.
Zu den Hollabrunnern: Unsere Vereinsmitglieder haben sich gut verkauft. Markus Bayer trug viel dazu bei, dass Niederösterreich den Mannschaftstitel heimfahren konnte und er seine erste offizielle Staatsmeistermedaille verliehen bekam. Susi Lehensteiner schaffte den Titel zwar nicht ganz, hat aber ihre Leistungen von der Landesmeisterschaft nochmals deutlich gesteigert. Mit 88 von 100 am ersten Tag erzielte sie einen tollen persönlichen Rekord. Auch Johann Wiesi schaffte in einem starken Seniorenfeld wieder einmal einen Stockerplatz und hätte mit seinem Ergebnis Berechtigung für die erste NÖ-Mannschaft gehabt. Herzlichen Glückwunsch!

Nach 2 turbulenten Monaten kehrt nun wieder Ruhe am Thernerberg ein. Es folgen normale Übungswochenenden und lokale Bewerbe wie die Clubmeisterschaft (Einladung folgt demnächst) und die Hegeringmeisterschaft.


NÖ Landesmeisterschaft des NÖ Landesjagdverbandes
Jagdbüchse - Jagdparcours 27.6.2009:
179 Teilnehmer sind neuer Rekord des NÖLJV. Nach den geplanten 162 Meldungen mussten die weiteren Interessenten auf die Warteliste. Wie viele deshalb gar nicht mehr nach einer Nennung gefragt hatten bzw. gar nicht gekommen sind, kann nicht beantwortet werden. Alle jedoch, die geduldig auf den möglichen Start gewartet hatten, wurden nicht enttäuscht, es kamen alle dran. Darunter auch der Sensationsmann Martin Grössinger (Mitglied unseres Clubs) der mit Tagesbestleistung den hervorragenden 2. Platz belegen konnte und nur durch die schlechtere Kugel am Sieg scheiterte. Herzlichen Glückwunsch, Martin! Den ersten 25er gleich bei so einem Bewerb zu schießen, muss ein Traum sein.
Auch Gerald Mantler mit dem 2. Juniorenplatz, Johann Wiesi (3. Senioren) und Manfred Brandl (1. Wurfscheiben nach Stechen) sorgten für heimische Spitzenleistungen, nur die Mannschaft kam über den Durchschnitt nicht hinaus (8. Platz).

Das System mit 3 Parcours lässt für die Zukunft etwa 200 Starter zu, weil die Wurfscheibendisziplin schneller abläuft als die Kugel. Ein Maschinenbruch mit etwa 15 Minuten Verzögerung konnte z.B. schnell wieder aufgeholt werden.
Sehr zu loben war auch wieder unsere Kantinenmannschaft, die mit der neuen "ÖTZI-BAR" hinten am Jagdparcours die Wege für die Durstigen und Hungrigen diesmal sehr verkürzte.
Alle Verantwortlichen und Mitarbeiter bei dieser Veranstaltung haben jedenfalls ihr Bestes gegeben und unserem Stand weiterhin den Ruf eines ausgezeichneten Veranstalters erhalten, den wir schon jahrelang genießen. Verein und NÖLJV sind ja hier kaum zu trennen.
 


Lagerhaus-Cup 13.06.2009:
Mit 95 Schützen verzeichnete der Bewerb eine Rekordteilnahme. Da am Morgen der Betrieb eher schleppend anlief, war ein spätes Ende vorprogrammiert. Schlussendlich konnte man dann um 18 Uhr die Preisverteilung durchführen. Der JSC hatte 4 Parcousanlagen in Betrieb, um auch den Trainingswilligen für die LM des Landesjagdverbandes am 27.6. Gelegenheit zum Schießen zu geben.

Die 4 Parcours werden auch in den nächsten Wochen erhalten bleiben.


Europameisterschaft im Combined Game Shooting (Jagdliche Kombination) 2009:

Am gleichen Wochenende wie der GP von Österreich hat unser Clubmitglied Rudolf Haas seinen Vorjahreserfolg fast wiederholt. Der Europameister 2008 wurde diesmal Dritter in der Kombination, Erster mit fantastischen 396 ( 2 x 198) Ringen in der Kugelwertung und Europameister mit der Mannschaft Österreich. Die herzlichsten Glückwünsche des JSC an Dich, Rudi!
Sieger in der Kombination wurde wieder einmal Helmut Rosskopf aus Prottes, ein Wahnsinnserfolg für unser Land.


GP von Österreich 200 Compak Sporting 30.-31.05.2009:
Das Wetter war nicht vielversprechend, als am Freitag einige zögernd das Training aufnahmen. Deshalb haben wir auch nicht mit 48 Teilnehmern gerechnet, die es schließlich doch geworden sind. Die Steirer kamen zwar mit Verspätung, aber sie kämpften sich dann doch durch den starken Regen bis nach Hollabrunn. Und der Regen blieb. Teilweise an der Grenze des Machbaren wurden am Samstag alle wirklich nass. Bei Temperaturen um 10 Grad  war das kein Vergnügen!
Am Sonntag zeigte sich das Wetter dann freundlicher und ein bisschen wärmer.
In der Seniorenklasse war der Event bis zum Schluss richtig spannend. Erst dann setzte sich wieder einmal "Hollabrunnspezialist" Christoph Gruber in Szene und brachte mit 3 x 24 den Erfolg ins Trockene. Christoph ist der regierende Staatsmeister den den Titel im Vorjahr auch in Hollabrunn erworben hat, außerdem hat er den GP von Hollabrunn 2006 und 2007 gewonnen. Herbert Lukaseder musste gegen den Vorjahressieger Benedikt Halouska (Tschechien) ins Stechen und fiel auf den dritten Platz zurück. Auch unser Schießleiter Johann Wiesi verlor nach einem eindrucksvollen Hauptbewerb den Sieg bei den Superveteranen erst im Stechen gegen Hermann Traussnigg.
Das Stechen richtete der ASF-Richterreferent Ing. Erich Hosner, wobei sich die Zuschauer überzeugen konnten, dass der Richterjob nicht ganz einfach ist und auch Referenten nicht unbedingt fehlerfrei sind.
Unsere Hollabrunner Richtergarde hat jedenfalls gute und einwandfreie Arbeit geleistet, ebenso die wieder von allen höchstgepriesene Kantine mit den tollen Menus.
Schießleiter Johann Wiesi konnte bei der Siegerehrung auf äußerst zufriedene und gutgelaunte Teilnehmer blicken, die uns hoffentlich wieder die Ehre geben werden.

Ein Wort noch zu den beiden Hollabrunner Bewerbs-Neulingen Alex Grasspointner und Dominik Birox: Ihr habt großartig gekämpft und Euch auch nicht von den erwarteten schlechteren Ergebnissen als im Training unterkriegen lassen. Auf diesen Nachwuchs kann man stolz sein und ihr seid viel mutiger und besser als so viele Mitglieder, die laufend zum Training erscheinen, einen Bewerb - auch zu Hause - sich aber niemals zutrauen würden!  
Die Fotos von unserem Hausfotografen Marek Knopp sind - wie bei der LM JSK - wieder hervorragend geworden. Erstmals hat er wirklich alle Schützen abgelichtet. Mitglieder des JSC Hollabrunn können sich direkt per Mail an mich wenden, wenn sie die Bilder in Originalauflösungen haben wollen, alle anderen bitte per E-Mail an Marek (Siehe Rubrik "Kontakte" auf der Page http//:www.Funkography.com , wo die Fotos zu sehen sind).  


NÖ Landesmeisterschaften NÖ und Wien  16.05.2009:
Die Vorgaben aus dem Vorjahr in Tattendorf waren hoch. Erreichten wir dort immerhin Platz 1 und 3 in der Allgemeinen Klasse, Platz 1 und 2 bei den Damen und den Sieg in der Mannschaft. Dennoch gelang es den JSC-Schützen dies mit Heimvorteil heuer noch zu übertreffen. Grandios der Sieg von Markus Bayer - zugleich sein erster Einzellandesmeistertitel -, souverän wiederum Susi Lehensteiner und Marianne Krippel und dazu noch Johann Wiesi, der 3 starke Mitkonkurrenten in die Schranken gewiesen hat. Der Mannschaftssieg war da nur noch die logische Draufgabe. Alles in allem ein perfektes Hollabrunner Heimspiel. Danke den anderen Vereinen, vor allem den Neulengbachern, dass wir immerhin 21 Schützen am Start hatten, nicht zu vergessen die 4 Wiener, denen es nach eigener Aussage auch bei uns gefallen hat.

NÖN-Fotograf Marek Knopp hat übrigens eine ganz tolle Fotoserie geschossen, den Link gibts auf der Ergebnisseite.

Herzliche Gratulation an die Landesmeister 2009: Markus Bayer, Susi Lehensteiner, und an die Mannschaft 1 des JSC!
Herzliche Gratulation an den NÖ-Seniorenmeister 2009: Johann Wiesi!


Bezirksmeisterschaft und Jungjägerschießen 01.05.2009:
Bei beiden Bewerben am ersten Maiwochenende gab es akzeptable Teilnehmerzahlen. Wieder einmal hat unser Pepi Schmidl bewiesen, dass er entgegen seiner eigenen Aussage doch Jagdparcoursschießen kann. Herzlichen Glückwunsch zum Bezirksmeister mit einer tollen Leistung!
Jedenfalls werden wir versuchen, für die Landesmeisterschaft Kugel-Jagdparcours mit Heimvorteil am 27.6. eine gute Mannschaft zusammen zu stellen. Jeder der, es sich zutraut, ist herzlich zum Mitmachen eingeladen!
16 Teilnehmer am Jungjägerschießen waren ebenfalls beachtlich. Die Leistung von Karl Schneider war hervorragend, ein würdiger Sieger, der nun hoffentlich (im Interesse der anderen) bald zu den "Alten" übersiedeln muss.


Wochenende 25. - 26.4.:
Für den Verein ein super Betrieb: 137 Korneuburger Hegeringschützen, dazu 27 bei der Korneuburger Bezirksmeisterschaft und 30 trainingswütige Jungjäger besetzten die Anlage exklusiv. Ein Nachteil für die vielen Schützen aus anderen Teilen der Welt, die auch schießen wollten. Wenn man den Ideen folgt, wird dieser Stau in Zukunft der Vergangenheit angehören. Mit den Korneuburger Veranstaltern wird eine Lösung gesucht, vermutlich werden wir exklusiv einen Sonntag für diese Bewerbe reservieren, was allen Beteiligten hilft.
Auch unsere Kantine musste an diesem Tag neue Arbeitskräfte einstellen, um den Ansturm zu bewältigen, hier sind sie:

DJ Wolfgang


Neuer Unterstand auf Parcours 1:
Sollte es auf Jagdparcours 1 einmal regnen oder die Sonne zu stark herunterbrennen, haben unser Schießleiter Johann Wiesi und sein Team wieder einmal optimal vorgesorgt. Der neue Unterstand bietet genug Platz für wartende Schützen und Zuschauer. Er lädt auch alle ein, die Pause machen oder nur zuschauen wollen, vielleicht auch mal Zeit finden für eine gemütliche Kartenpartie.
Und wer weiß, vielleicht gibt es irgendwann auch einmal eine Außenstelle unserer Kantine?


Die ersten Bewerbe:
Online sind ab sofort die Einladungen zur LM Jagdlich Skeet und zum GP von Österreich 200 Compak Sporting. Möge uns das Wetter so hold sein wie in den letzen Wochen! Die Auslastung des Standes war bisher ausgezeichnet. Einen besondere Aufmerksamkeit werden wir ab sofort wieder dem Skeet widmen, das im ganzen Parcoursfieber nicht zu kurz kommen sollte. Immerhin haben wir heuer Landes- und Staatsmeisterschaft im Jagdlichen Skeet und wollen da auch gute Figur machen. Bitte berücksichtigen Sie die geteilte Widmung der Anlage 3 (ganz hinten) wo wir einen abwechselnden Betrieb Skeet/Jagdparcours vorgesehen haben. Skeetschützen, die hier nicht zum Zug kommen, mögen dies bitte beim Schießleiter deponieren.


Einer langen Tradition folgend hat der Verein zu Ostern geschlossen. Wer zu den Feiertagen nicht ohne Schießplatz auskommen will, hat bei zahlreichen Osterschinkenbewerben jede nur denkbare Möglichkeit.

Wir wünschen allen Lesern dieser Homepage ein schönes Osterfest !  

04.04.2009: Üben und Gewinnen
Nur 10 Schützen nützten die Chance, 50 Scheiben Trap unter leichten Wettkampfbedingungen zu üben. Zu wenig Interesse, um an eine Fortsetzung zu denken. Trotzdem Gratulation an den Sieger Hermann Fritz!


Die Schützen Union Niederösterreich hat ihre Homepage-Adresse geändert. Sie ist nunmehr über http://sun.or.at/ erreichbar.
Die NÖ Landesmeisterschaft JFO Wiener Neustadt, die für 4.4.2009 geplant war, ist VERSCHOBEN! Der neue Termin wird, wenn bekannt, veröffentlicht!
Erste Informationen über die neue Member Card als Wettkampfausweis sind auf der ASF-Homepage zu finden.


Samstag, 28.3.2009:
Auf mehrfachen Wunsch der treuen Leser unserer Homepage werde ich mich bei der Nase nehmen und zumindest wöchentlich irgendetwas auf dieser Seite zum Besten geben.
Vom 28.3. kann ich berichten, dass dieser Samstag für alle Beteiligten äußerst erfreulich war. Für die Schützen war es bei herrlichem Frühlingswetter und unglaublichen 20 Grad der erste Trainingstag, der wirklich zum Genießen war. Die Beteiligung war enorm, trotzdem ist - glaube ich - jeder noch ausreichend zum Schuss gekommen.
Die Trapschützen hatten mit viel Scheibenbruch zu kämpfen, den wir in erster Linie dem Material zugeschrieben haben. Vor allem, weil die Scheiben in den Kartons extrem zusammenklebten. Erst später ist unser Schießleiter und Maschinenbetreuer Johann Wiesi eingeschritten und  hat ein schadhaftes Schwert getauscht, was sich wirklich als Ursache herausgestellt hat. Wir entschuldigen uns für diese zeitweiligen Probleme!
Der Jungjägerstand hatte heute von 9 bis 19 Uhr Hochbetrieb, weil derzeit 2 Bezirke (Korneuburg und Hollabrunn) ihre Schützlinge ausbilden. Wer zusätzlich noch auf diesem Stand üben möchte, hat leider derzeit eine Geduldsprobe zu bestehen. Wir versuchen aber, auch diese Schützen irgendwie mitlaufen zu lassen.
Anregungen, den Betrieb noch effizienter zu gestalten, sind via E-Mail immer herzlich willkommen. Wir bemühen uns, auf jede einzelne Anfrage einzugehen und diese zu beantworten. Ein Forum oder Gästebuch ist auf dieser Homepage nicht vorgesehen.
Herzlichen Dank noch an Franz Tröthan, der hilfreich eingesprungen ist und souverän und tadellos den Compak Stand gemanagt hat. Auch unser "Neuling" Vanessa Strasser auf Parcours 1 hat sich schon ausgezeichnet in das Team 3 eingefügt.
Helmut Österreicher betreute auf bewährte Weise die Jungjägerschar.

Vorschau: Ab 3.4. startet der Freitagsbetrieb und am Samstag kann man am Trapstand "Üben und Gewinnen" (siehe unten)!


Die Schützen Union Niederösterreich hat gewählt. Der Vorstand ist im Wesentlichen gleich geblieben. Neu im Team sind der Schricker Schütze Gerhard Zeilinger, der das Referat FITASC (Jagdparcours, Compak Sporting, Jagdliche Kombination) übernommen hat und Alfred Murzek vom Verein Marchegg, der sich um American Trap kümmert. Der JSC Hollabrunn ist nach wie vor Erich Zahlbruckner (Kassier) und Herwig Schneider (Schriftführer) vertreten. Die Liste aller Funktionäre ist in Kürze der Homepage der SUN zu entnehmen.


Üben und Gewinnen:  

Am 4. April startet ein Versuch, das Trapschießen in Hollabrunn attraktiver zu gestalten. Mit ein wenig mehr Nenngeld kann man mit dem Übungschießen auch Gratisserien gewinnen:
Bei genügend Interesse ist durchaus an eine Fortsetzung gedacht.


Wettkampfausweise 2009: In Kürze werden wir hoffentlich mehr erfahren. Bis auf Weitere gibt es jedenfalls keine Jahresmarken und auch keine neuen Ausweise. Vermutlich wird man in Zukunft eine Art Lizenz erwerben müssen, um an Meisterschaften teilnehmen zu können. Diese "Member Card" soll aber noch mehr können. Sie soll ein möglichst attraktives Versicherungspaket beinhalten, das wesentlich besser sein soll als jenes der Jagdkarte. Immerhin sind nicht alle Schützen auch Jäger. Die Versicherungen über die private Haushaltsversicherung als auch über die Jagdkarte sind in den seltensten Fällen ausreichend.
Bis die neuen Richtlinien da sind, können Sie jedenfalls mit Ihrem alten Wettkampfausweis und der vorjährigen Jahresmarke problemlos bei allen Bewerben starten. Wer noch keinen Ausweis hat, kann auch jetzt noch beim Verein einen beantragen.


Der NÖ-Terminkalender 2009 wurde geringfügig geändert (LM FU und LM ATR) - siehe nationale Termine


Die Saison 2009 startet so früh wie noch keine zuvor: Am 7. März, so hat es unser Schießleiter beschlossen, werden die Tore der Anlage geöffnet. Damit schießen wir heuer an 4 Samstagen, bevor im April die Sommerzeit auch den Freitag sinnvoll macht. Bewerbe haben wir heuer genug. Neben der LM und STM Jagdlich Skeet und dem GP von Österreich Compak werden wir zur Landesmeisterschaft des NÖ Landesjagdverbandes Kugel/Jagdparcours mehr als 150 Schützen erwarten, die wir erstmals auf 3 Jagdparcoursanlagen abfertigen werden. Trotzdem wird der "Jägerparcours 1" dem Publikum zur Übung zur Verfügung stehen. Dazu veranstalten wir den Lagerhaus-Cup, die EVN-Meisterschaft und das Hegeringschießen Korneuburg. Schließlich gibt es noch die heimischen Bewerbe: 5 (!) Hegeringtermine, zusätzlich Hegeringmeisterschaft, Clubmeisterschaft, Entenparcours, Kaliber 16+20-Bewerb und das Hollabrunner Jagdschießen werden uns als Veranstalter ziemlich fordern. Lediglich das Volksfestschießen segnete endlich das Zeitliche, nachdem es seit Jahren künstlich am Leben erhalten wurde.

Was soll's, machen Sie sich selbst ein Bild: Termine 2009
Viel Spaß in dieser Saison !  


+
Das Jahr 2009 beginnt mit einer traurigen Nachricht. Wieder musste ein lieber Schützenkollege abtreten. Wie uns Dominik Birox mitgeteilt hat, ist unser langjähriges Mitglied Willy Makig kürzlich verstorben. Parte haben wir leider bis jetzt nicht erhalten. Sollte sich dies ändern, werde ich sie an dieser Stelle veröffentlichen.
Willy war für mich persönlich einer, der mit seinem Humor und seiner guten Laune viele Mitschützen aufheiterte. Vor allem bei ihm wusste ich, warum ich viel Zeit freiwillig für den Verein und die Schützen aufbringe, denn Willy gab mir mehr zurück, als ich investiert habe. Nicht bei allen habe ich diesen Eindruck.

Termine 2009:
Terminkalender wurde abgeändert und steht nun mit Stand 1.1.2009 zur Verfügung
TERMINE 2009




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü