Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2010

Aktuelle Infos

Allen Mitgliedern, Schützen, Freunden und Lesern dieser Seite
wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest
und viel Glück, Gesundheit und Erfolg
im Jahr 2011!
Jagd- und Sportschützenclub Hollabrunn

Landesmeisterschaften von NÖ und Wien 9.10.2010:
Eigentlich hatten wir uns auf weniger Schützen eingestellt und schon bedauert, dass wir im August bei 60 Startern absagen mussten. Dass sich so spät in der Saison 53 Starter gemeldet haben, überraschte uns auf angenehme Art. An einem wunderschönen Herbsttag sah man gute Leistungen und auch Überraschungen. Wie es Hollabrunn schaffte – wie sich Gerhard Zeilinger in einem Mail ausdrückte – dass bei den „Top-Gunnern" die Bäume nicht in den Himmel wuchsen und das Mittelfeld so nah an die Spitze heran kam, mag unser Geheimnis bleiben. Jedenfalls waren – nach einem etwas zu schweren Beginn – die meisten Schützen zufrieden und jene, die es vielleicht nicht waren, haben sich nicht gemeldet.
Herzliche Gratulation unserem Alex Grasspointner, der die letzte Schülersaison bis zum Schlussbewerb ausgereizt hat und seinen letzten Sieg in dieser Klasse ungefährdet einfuhr. Gratulation natürlich Johann Wiesi, ein Fixstern bei den Senioren 2, aber vor allem auch Gratulation der jungen Einsermannschaft mit Alex, Markus und Roman, die sich prächtig geschlagen haben.
Ganz gerührt war Franzi Hiess, dem wir als Dank für seine Kochkünste eine kleine Überraschung bereiteten – er hat sie sich redlich verdient!
Viel zu kurz schien die heurige Saison gewesen zu sein, auch wenn die Wettkämpfe im letzten Monat geballt waren. Aber keine Angst – an den Terminen im neuen Jahr wird bereits gearbeitet. Alle Neuigkeiten werden selbstverständlich auf dieser Seite veröffentlicht – also einfach öfter reinschauen!



1. Hollabrunner Hasenjagd 2.10.2010:
Nach dem etwas enttäuschenden Jagdschießen – wir hatten schon geglaubt, alle sind schießmüde – war der Rollhasenbewerb ein voller Erfolg. 112 Serien und 50 Starter – so viel hatten wir gar nicht erwartet. Und alle waren begeistert. Kaum jemand außer mir dürfte im Vorjahr Marchegg besucht haben, wo ein erster Versuch in dieser Richtung – auch mit Erfolg – gestartet worden ist. So war das reine Hasenschießen für fast alle etwas völlig Neues und mit entsprechendem Eifer waren sie auch bei der Sache.
Irgendjemand hatte aber scheinbar die Hasen verhext. War sich Otto Krippel zum Beispiel am Vortag noch sicher, dass man Rollhasen eigentlich nicht zu trainieren braucht, wurde er wie fast alle anderen am Wettkampftag eines Besseren belehrt. Der 20er wollte und wollte nicht fallen. Und so gelang es mir ganz überraschend, mit etwas Glück die einzige volle Serie des Tages zu haben, auch erst mit dem dritten Anlauf!. Bedenkt man, dass in Marchegg der Sieger 4 volle 25er und etliche 24er brauchte, um knapp zu gewinnen, kann man sich die Überraschung vorstellen. Die 4 Ziele waren von Johann Wiesi ziemlich gefinkelt aufgestellt. Irgendein Fehler schlich sich meistens ein. Schoss man den einen Stand souverän, fehlte man auf dem anderen – und umgekehrt.
Souverän wieder Alex Grasspointner, 19-18-17-17 zeigt von einem sicheren, guten und gleichmäßigen Schützen. Dem drittplatzieren Franz Rothmayer gelang ziemlich am Ende der ersehnte 19er (von dieser Sorte gab es lediglich 2!).
Sehr gut geschlagen haben sich die Wettkampfneulinge: Hannes Kaltenbrunner, Alexandra Hieß und Dennis Strasser schafften locker das wichtigste Ziel jedes Neulings – nicht Letzter zu werden!
Devise für das nächste Jahr: Vielleicht ein bisschen einfachere Ziele – sonst weiter so!


14. Hollabrunner Jagdschießen 25. 9.2010:
Leider waren diesmal nur 20 Schützen am Start. Das vorhergesagte Schlechtwetter blieb am Thernerberg zwar bis Nachmittag aus, reichte aber vermutlich, um einige Schönwetterschützen (Weicheier) abzuhalten. Samstag Vormittag war jedenfalls so wenig los, dass wir den Bewerb in Zukunft auf den Nachmittag alleine verlegen werden.
Mit Herbert Lukaseders 92 Scheiben schien der Bewerb am frühen Nachmittag gelaufen zu sein, Besseres war nicht zu erwarten, zumal die üblichen Verdächtigen Wiesi Johann und Krippel Otto etwas untergegangen sind. Ich freute mich über meine 91 Scheiben und Markus konnte auch mit 90 noch recht zufrieden sein.
Da machte Michael Buchinger uns allen aber einen Strich durch die Rechnung. Als letzter bei schon deutlich schlechterem Wetter draußen, trumpfte er groß auf und erreichte jene 94 Scheiben mit denen er schon einmal vor Jahren gewonnen hatte. Dazu kann man nur gratulieren.
Dass man sich über so einen Erfolg auch noch freuen kann, zeigt das Siegerfoto.


5. Hollabrunner Entenparcours 17. und 18.9.2010:
40 Teilnehmer und exakt gleich viele Durchgänge (72) wie im Vorjahr ließen die Entenjagd wieder zu einem vollen Erfolg werden. Der Bewerb wird, wie alle Herbstschießen unseres Vereines bisher, von den Schützen durch rege Teilnahme honoriert. Johann Wiesi legte sich hier auch wieder ins Zeug und schuf 2 Parcours, die nicht schwer zu sein schienen, aber doch ihre kleinen Schwierigkeiten in sich hatten.
Otto Krippel ließ sich davon aber nicht beeindrucken. Mit dem einzigen 39er siegte er heuer unangefochten zum zweiten Mal hintereinander, herzlichen Glückwunsch!
Die bisherigen Sieger des Entenparcours hießen übrigens Werner Ferdinand (2006), Bayer Markus (2007 und 2008) und Krippel Otto (2009 und 2010), mehr haben sich noch nicht auf der Siegerliste verewigt.
Bei den 3 Damen hatte diesmal Susi Lehensteiner, die im Parcours immer besser in Schwung kommt, die Nase vor Marianne Krippel. Dass 5 Damen am Start waren, honorierte Schießleiter Wiesi bei der Siegerehrung übrigens extra.


Staatsmeisterschaft Parcours Wiener Neustadt 11.-12.09.2010:
Grandioser Erfolg für den Eggenburger Schüler Alexander Grasspointner. Alex krönte das letzte Jahr in der Schülerklasse mit dem Österreichischen Meister Parcours, nachdem er das ganze Jahr über bei wichtigen Parcoursbewerben Stockerlplätze erreicht hat.
Zur Erinnerung siegt er beim GP von Österreich CPS in Hollabrunn und beim GP Mannlicher PC in Wiener Neustadt und wurde österr. Vizemeister beim der Staatsmeisterschaft CPS in Leobersdorf.
Mit den erzielten 142 Treffern hatte er nicht nur 8 Scheiben Vorsprung auf den nächsten Schützen, er hätte sich auch im Feld der Allgemeinen Klasse im guten Mittelfeld platziert.

Herzlichen Glückwunsch, Alex!

Die gesamten Ergebnisse sind auf der Homepage der SUN zu finden.


Hegeringmeisterschaft Hollabrunn:
Die üblichen 16 Hegeringe waren wieder am Start, die Schützen kämpften mit großer Begeisterung um den begehrten Mannschaftstitel. Weyerburg legte die Latte hoch. Die Mannschaft hatte wie immer ersucht, ganz am Beginn zustarten, weil immer zugleich mit der Hegeringmeisterschaft das Traktorfest im Ort stattfindet. Daniel Fritz als Bester dieser Mannschaft blieb fehlerlos in der Kugel und schoss 24 Scheiben – ein seit Jahren nicht erreichtes Ergebnis. Am Nachmittag wurde es dann spannend. Hollabrunn als Vorjahresfünfter bot eine solide Leistung und kam bis auf 3 Scheiben an die Führenden heran. Die weiteren Favoriten blieben hinter den Erwartungen. Ganz zum Schluss mit dem Druck des Titelverteidigers zeigten die die Obertherner, dass der Sieg im Vorjahr nicht zufällig passiert ist. Sie nahmen den Weyerburgern und Hollabrunnern 5 Scheiben ab und führten auch bei der Wildschweinscheibe. Der Rückstand von 12 Ringen bei der Bockscheibe fiel da nicht mehr ins Gewicht.
Herzlichen Glückwunsch dem alten und neuen Meister!
In der Einzelwertung konnte ich Daniel noch glücklich abfangen. Mit dem exakt gleichen Ergebnis Kugel und Schrot entschied lediglich die Rückwärtswertung bei den Wurfscheiben für mich. Diese Regel besagt, das der Schütze voran zu reihen ist, der von hinten nach vorne gezählt den späteren Fehler gemacht hat.


NÖ + Wien - Landesmeisterschaften Compak Sporting Marchegg:
Schönes und heißes Wetter begleitete unser Auswärtsteam nach Marchegg. Während unser Herrenteam den Sprung aufs Stockerl leider nicht ganz schaffte, brillierten unsere Damen in gewohnter Weise. Marianne Krippel hatte dieses Mal die Nase vorne und gewann mit guten 68 – 8 Treffer vor ASK-Landesmeisterin Susi Lehensteiner, die auch die Silbermedaille für Hollabrunn fixierte. Herzlichen Glückwunsch!
Die gesamten Ergebnisse sind auf der Homepage der SUN zu finden.


NÖ + Wien - Landesmeisterschaften Parcours – ABGESAGT!
Erstmals in der Geschichte des Vereines konnte ein Bewerb nicht durchgeführt werden. Am Freitag beim Training war noch alles OK. Die Regenfälle in der Nacht (die u.a. einen Großteil des Pulkautales unter Wasser gesetzt haben), waren auch dem Schießplatz zuviel. Der Zugang zu den Ständen war knöcheltief unter Wasser, die Stände auch.
Weiterer Dauerregen am Morgen ließ keine Hoffnung aufkommen, auch die Auskunft der Hohen Warte nicht. Zuwarten ließ die Anzahl der Nennungen (60) nicht zu und so entschied sich die Jury einstimmig für die Absage, was der Großteil der Schützen mit Erleichterung quittierte.
Die Landesmeisterschaften von NÖ und Wien werden nunmehr am 9. Oktober ausgetragen, Genaueres sieht man unter EINLADUNGEN .
Auch bereits online sind die Einladungen der Hollabrunner Herbstbewerbe:
Entenparcours, Jagdschießen und – heuer neu – Rollhasenjagd!


RUAG Parcours Kal 16 + 20:
Der etwas hektische Start am Morgen war bald vergessen und ein tolles Schießen mit super Beteiligung nahm seinen Lauf. Gewehre der Firma RUAG waren genügend vorhanden und so konnte man Verschiedenes ausprobieren und zu günstigen Preisen sogar kaufen. Johann Wiesi hatte nach seinen Angaben keine sehr schweren Parcours eingerichtet, aber mit kleinerem Kaliber und doch ungewohnten Schießgeräten war keine volle Serie zu schaffen. Wiederum - nach der Clubmeisterschaft - setzte sich Roman Steibl durch, vor den üblichen Verdächtigen bei wiederholbaren Bewerben. Und wieder zeigte Alex Grasspointner, dass er sich als Schüler in der Herrenklasse durchaus schon wohl fühlt.
Nach überwiegender Meinung der Schützen, unserer Funktionäre und - natürlich am Wichtigsten - der RUAG-Verantwortlichen war es ein toller Bewerb, der unbedingt im nächsten Jahr fortgesetzt werden soll.

Die sportlichen Sieger...                                            ... und der Gewinner   


Clubmeisterschaft 2010:
Urlaubsbedingt musste ich die Aktualisierung der Homepage etwas zurückreihen. Böse Zungen behaupten natürlich, wenn ich nicht Clubmeister werde, ist mein Interesse geringer - das stimmt sicher nicht. Ich kann mir - außer den fürchterlichen Kugelergebnissen - wirklich nichts vorwerfen. Mit nahezu Null Training heuer habe ich hervorragend Schrot geschossen. Und die 1141 Punkte hätten für den Rest des Clubs auf jeden Fall gereicht.
Dass mit Roman Steibl als Neuerwerbung eine starke Konkurrenz ins Haus kam, war mir auch klar. Er hat jedenfalls gezeigt, dass er neue Maßstäbe im Kombinationsschießen setzen kann und - ohne genau zu recherchieren - vermutlich neuen Clubrekord geschossen. So nahe an der magischen und noch nie erreichten 1200-Punkte-Grenze war noch keiner. Herzliche Gratulation, Roman!
Auch Daniel und Markus verbesserten ihre Vorjahresleistungen - es war auf jeden Fall ein spannender Bewerb.
Alex Grasspointner mischt ebenfalls schon kräftig mit und platzierte sich im Herrenfeld unter den ersten Zehn. Ein packendes Damenduell lieferten sich Susi und Marianne, hier zählte schließlich die Kugelleistung zugunsten von Susanne.
Einsame Klasse war natürlich Johann Wiesi bei den Senioren, trotzdem war er unzufrieden, weil er im Vorjahr immerhin den Clubmeister aller Klassen erreicht hat.
Insgesamt war es ein gelungener Bewerb mit Rekordbeteiligung von 50 Schützen, auch das vom Club gesponserte Essen war wie immer spitzenmäßig von unserem Franz zubereitet worden.


ASF-Karten, Clubmeisterschaft:
Die ASF-Karten sind endlich eingelangt und können an der Schießplatzkasse behoben werden.
Die Einladung für die Clubmeisterschaft 2010 finden Sie unter EINLADUNGEN.


Super Erfolge für Alexander Grasspointner:
Beim Mannlicher GP in Wiener Neustadt hat Alex seine bisher beste Parcoursleistung gezeigt. Mit 150 Scheiben gewann er überlegen die Schülerklasse und war sogar an dem Junioren Fefi Melcher (157) nahe dran, einem Schützen mit bereits viel internationaler Erfahrung.
Auch bei der Staatsmeisterschaft Compak Sporting in Leobersdorf zeigte Alexander seine Klasse und wurde in der Schülerklasse mit 155 ausgezeichneter Zweiter hinter Martin Zendrich, der auch schon wesentlich mehr Wettkämpfe als Alex bestritten hat.
Hervorragende Leistungen jedenfalls, weiter so!


1. Mai 2010 LM ASK Tattendorf - Hattrick geschafft!
Einmal im Jahr schaffen es doch immer einige Hollabrunner, gemeinsam einen Auswärtswettkampf zu besuchen. Wie schon öfters war Tattendorf das Ziel unseres "Betriebsausflugs". Bei der LM ASK waren immerhin gemeinsam mit den Wienern (die auch ihre LM bestritten) 25 Schützen - fast zu viel für den einen Skeetstand, kämpften wir doch bis 19 Uhr am Abend.
Bei 7 Hollabrunnern wurde auch den Tattendorfern bange und so gaben Sie einige Titel freiwillig ab:

Den Hattrick schaffte Susanne Lehensteiner mit dem dritten Landesmeistertitel ASK (früher JSK) in Serie, diesmal mit einem persönlichen Rekordergebnis von hervorragenden 87 Scheiben! Marianne Krippel sorgte mit der Silbermedaille wieder einmal für den Hollabrunner Doppelsieg.
Die Hollabrunner Mannschaft mit Otto Krippel und Herwig Schneider, sowie neu verstärkt durch Roman Steibl, siegte mit dem beruhigenden Vorsprung von 10 Scheiben vor Tattendorf und Mannlicher. Jedoch 7 von den 10 Treffern wurden erst in der letzten Runde fixiert, es war also durchaus spannend.
Landesmeister wurde erstmals der Mistelbacher Martin Feilhammer mit dem soliden Ergebnis von 94 vor Herwig Schneider (93), somit noch eine Silbermedaille für Hollabrunn.
Ein Sensationsergebnis gelang bei der Wiener Landesmeisterschaft dem Skeetspezialisten Thomas Gangemi, der alle 100 Scheiben vernichtete.


 
24. und 25.04.2010:
Der GP von Österreich 200 Compak Sporting hat leider auch schon wesentlich mehr Teilnehmer gesehen. Schade um die wochenlangen Bemühungen für diesen größten Bewerb des Jahres, wenn dann nur 36 Schützen am Start sind. Auch Hollabrunner Mitglieder waren an einer Hand abzuzählen. Näher und billiger kommt man nicht an ein Schießen von internationalem Standard und kann Ziele ausprobieren, die es im Normalbetrieb in Hollabrunn nicht gibt.
Hervorragend schlugen sich aber die wenigen heimischen Teilnehmer. Alex Grasspointner legte nach seinem 3. Platz bei der Austria Trophy in Leobersdorf ein Schäuferl nach und siegte diesmal mit einem Riesenvorsprung in der Schülerklasse.
Johann Wiesi rang seine ewigen  Konkurrenten in der Senioren II - Klasse, Hermann Traussnig, um eine Scheibe nieder und Markus Bayer schoss ein beachtliches Ergebnis mit 161 und dem 7. Platz. Herzliche Gratulation!


+


Am 18.4.2010 ist ein langjähriges Clubmitglied verstorben. Herbert Baumgartlinger aus Tulln war in den letzten Jahren durch seine Krankheit nicht mehr am Schießplatz, früher jedoch ein begeisterter Hobbyschütze. Er hat sich um den JSC Hollabrunn auch als Elektriker verdient gemacht. So hat er damals die Phonopul-Anlagen modernisiert, die Elektrik in der Küche erneuert und die Beleuchtung unter dem Flugdach installiert.
Das Begräbnis ist am 27.4. um 14 Uhr am Stadtfriedhof Tulln.


17.04.2010:
Bei der NÖ LM Kombination in Wiener Neustadt waren gleich 5 Hollabrunner vertreten. Favorit Rudolf Haas musste sich nur knapp dem Vorjahrseuropameister Helmut Rosskopf geschlagen geben. Mit der besten Kugelserie und 24 Trapscheiben lag Rudi noch vorne, fehlte aber beim Compak um 2 Scheiben mehr als Rosskopf, das war der zweite Platz. Die Mitschützen in der Mannschaft Gottfried Maurer und Roman Figl hatten leider nicht so viel Erfolg, beide hatten gute Kugelserien aufzuweisen, ließen aber bei den Wurfscheiben sehr viel liegen und waren eher am unteren Ende des Teilnehmerfeldes zu finden. Mit der Leistung von Haas reichte es aber dennoch zum 2. Platz in der Mannschaft.
Nicht berücksichtigt wurde leider der Neo-Hollabrunner Roman Steibl. Ob dies in Unkenntnis dessen geschah, dass Steibl nunmehr für NÖ und den JSC Hollabrunn startet oder in Unkenntnis seiner Stärke bei diesem Bewerb, konnte noch nicht erfragt werden. Mit Roman wäre es jedenfalls ein überlegener Mannschaftssieg geworden.

Ergebnisse siehe SUN


15.04.2010:
Einige von uns haben ja schon wieder ein paar Scheiben auf der Abschussliste und auch die ersten Erfolge trudeln ein.
Beim GP von Schönau in Tattendorf (50 PC) war Markus Bayer mit 47 immerhin nur einen Treffer von Sieg entfernt, den Michael Maschke mit 48 erreichte. Markus wurde guter Dritter. Auch Gerhard Feuchtinger und Otto Krippel mit je 43 und Marianne Krippel mit tollen 41 waren hier nicht weit dahinter.

Alexander Grasspointner stieg in sein letztes Jahr in der Schülerklasse bei der Austrian Trophy in Leobersdorf ebenfalls gut ein. Mit 131 Scheiben war er nicht allzuweit hinter den Topschützen Martin Zendrich (141) und Sebastian Korkisch (134) und erreichte immerhin gleich viele Treffer wie Berühmtheiten a la Ginny Scheichenost und Peter Solloch.
Der GP ist fest in Planung. Johan Wiesi und Otto Krippel  hatten wieder einige gute Ideen, die auch umgesetzt werden. Unser Richterteam wird aus Susanne Lehensteiner, Hannes Pribitzer und "Heimkehrerin" Christa Zahlbruckner bestehen, Newcommer Dennis Strasser (neu geprüfter Richter Skeet und Parcours) wird eine praktische Ausbildung genießen.
Anmeldungen sind schon einige eingelangt und auch Stub'nwirtin Uschi plant schon die Köstlichkeiten, mit denen ihr Franz uns verwöhnen wird. Bleibt uns nur ein schönes Wetter zu wünschen, das nach dem Dauerregen der letzten Tage doch wieder einmal einlangen sollte.

Unser "Betriebsausflug" wird heuer schon am 1.5. sein. Da haben wir den Tattendorfern versprochen, zur LM ASK (neudeutsch für Jagdlich Skeet) zahlreich zu erscheinen. Wer kommen will, ist gerne gesehen! Hollabrunner werden sicher unten sein! Die Ausschreibung wird demnächst versendet und dann auch auf der Homepage der Hubertusrunde und der SUN (siehe LINKS) zu finden sein.


22.03.2010:
Die ersten beiden offenen Samstage liegen hinter uns. Die Beteiligung war trotz Eiseskälte am ersten offenen Tag hervorragend. Rechtzeitig vor dem zweiten Samstag ist dann der Frühling eingekehrt. Einige neue Dinge haben Johann Wiesi und sein Team sich wieder einfallen lassen. Auf allen 3 Parcours/Compak - Anlagen hinten gibt es je eine neue Wurfmaschine im Einsatz.  
Der JSC Hollabrunn hat bei der Generalversammlung am 19.2.2010 einen neuen Vorstand gewählt. Bis auf eine Position haben sich die Personen nicht geändert, lediglich Otto Krippel ist zum Team gestoßen (siehe "Der Verein").
Etwa 110 unserer Mitglieder haben bereits die neue ASF-Karte beantragt, herzlichen Dank für die ausgezeichnete Mitarbeit aller.
Die Ausschreibung für das RUAG-Preisschießen im Juli ist bereits fertig und unter Einladungen abrufbar. Dank Heinz Pfandbauer können wir bei diesem Schießen mit einem fantastischen Preis aufwarten - der Verlosung einer Fausti-Flinte!
Demnächst ist auch die Einladung zum GP von Österreich 200 Compak Sporting fertig, auch für alle Mitglieder wieder eine einzigartige Möglichkeit, österreichische Spitzenschützen aus nächster Nähe zu beobachten und vielleicht sogar, selbst einmal anspruchsvolle Compaks zu probieren.
Zuletzt wurden die nationalen Termine vervollständigt - die NÖ LM American Trap findet am 1.8. in Neusiedl statt.  


08.02.2010:
Ein Lebenszeichen gab ein lieber Freund und schon "ewiges" Mitglied des JSC nach seinem schweren Jagdunfall von sich: Raimund Hengl antwortete mir auf die Frage nach seinem Befinden im O-Ton wie folgt:
Lieber Herwig!
...Wie´s mir geht? - Gar nicht so schlecht. Prinzipiell fehlt mir ein Bein (von der Hüfte weg) und das andere kann ich überhaupt nicht belasten. D. h. ich fahre im Rollstuhl spazieren und malträtiere meine Familie bzw. Mitarbeiter mit Stiegenproblemen (Rollstuhl tragen).

Unfall war am 03.08., aus dem Spital bin ich rausgekommen am 23. Dezember. - Die ganze Jagdsaison versäumt - außer der Silvesterjagd. In der Zwischenzeit war ich schon ein paar Mal erfolgreich riegeln, erfolgreiche Ansitzjagden und warte, dass meine Blutwerte ein Weiteroperieren erlauben. Wenn dem so ist, bekomme ich am linken Bein eine Knieprothese und anschließend eine Gesamtprothese rechts. Wenn dem so weit ist und ich auch eine Gangschule überlebt habe, werde ich ca. Juni/Juli (bestenfalls) mich in den Schießzirkus wieder eingliedern.
MfG,
Raimund

Wir wünschen Dir, lieber Raimund weiterhin eine gute Genesung
und freuen uns schon auf ein Wiedersehen am Schießplatz!


Termine 2010:
Die Termine sind ab sofort abrufbar. Die neue Saison beginnt am 13. März, wobei an den ersten 3 Wochenenden nur am Samstag Betrieb ist. Erst nach Umstellung auf die Sommerzeit starten auch wieder die Freitagstermine.
Highlights werden heuer der GP von Österreich Compak Sporting und die NÖ Landesmeisterschaft Jagdparcours (heuer erstmals auf 4 Ständen) sein. Der Kaliber 16-20-Bewerb wird auf einen ganzen Tag ausgedehnt, es gibt nicht nur Flinten der Fa. RUAG zum Testen, sondern auch tolle Preise zu gewinnen.
Gänzlich neu wird die erste Hollabrunner Hasenjagd sein, ein Bewerb für Rollhasen-Spezialisten!
Bewusst haben wir uns heuer mit den Wettkämpfen ein bisschen zurückgehalten, weil es im Vorjahr zu viel davon gab. Mehr Möglichkeiten zu ungezwungenem Übungsschießen stand auch auf der Wunschliste vieler Freunde der Hollabrunner Anlage.

Viel Vergnügen und gutes Gelingen in der neuen Saison!

Sehr geehrte Schützen!
 
Die neue ASF-Karte ist ab 2010 unbedingt für Landes- und Staatsmeisterschaften, sowie Ranglistenschießen erforderlich.
Der JSC Hollabrunn stellt für alle seine Mitglieder diese Karte aus, die nun zugleich auch die Mitgliedskarte des Verein JSC Hollabrunn darstellt. Die Bezahlung der Karte übernimmt der Verein.
 
 
Mail:         JSC Hollabrunn
 
Fax:         02952/2323-22 (zu Handen Herrn Schneider!)
 
Post:       Herwig Schneider, Aspersdorferstraße 3/2/8, 2020 Hollabrunn
 
Bedenken Sie bitte dass die Weiterleitung und Ausstellung einige Zeit erfordert! Beantragen Sie die Karte also so rasch wie möglich.
 
Die ASF-Karte ist nur für einen (1) Verein möglich.
Sollten Sie die ASF-Karte für einen anderen Verein beantragen, notieren Sie bitte auf dem Antrag "Keine ASF-Karte", übersenden Sie diesen aber bitte trotzdem. Sie erhalten dann nur einen Mitgliedsausweis des JSC-Hollabrunn.
 

 
 

NEU! Richterregulativ 2009 und ASF - Card:
Liebe Mitglieder des JSC Hollabrunn!
Vieles hat sich in der letzten Woche getan. Der ASF hat seine Richtlinien für Richterlizenzen und die ASF-Karte (früher Member-Card) überarbeitet und auch mit der neuen Sportordnung viele neue Dinge beschlossen, die nun für Staatsmeisterschaften und Ranglistenschießen Gültigkeit haben. Wie sich das auf die Landesmeisterschaften durchschlagen wird, werden wir nach der Jännersitzung der SUN sehen. Alle Details findet man auf der Homepage des ASF: http://www.asf-shooting.at/de/
ASF-Karte: Die Karte ersetzt ab 1.1.2010 den früheren Wettkampfausweis. Ohne gültige Karte ist kein Start bei Landes- und Staatsmeisterschaften bzw. ÖM möglich. Die Karte ist vom jeweiligen Verein zu beantragen und kostet 15,00 EUR. Der JSC Hollabrunn wird allen seinen Mitgliedern die Administration abnehmen. Vorbehaltlich der Genehmigung durch die Generalversammlung wird der JSC für alle seine Mitglieder die ASF-Karte lösen. Diese Karte wird zugleich auch die neue Vereinsmitgliedskarte sein und auch die gesamte Vereinadministration wird über die Karte laufen. Finanziert wird dies teilweise durch eine Erhöhung des Jahresmitgliedsbeitrages, der Rest stammt aus dem ab nun entfallenden Mitgliedsbeitrages des Vereines an die SUN.
An alle Vereinsmitglieder: Sobald das Antragsformular für die ASF-Karte wieder auf der Homepage des ASF (derzeit wird es scheinbar überarbeitet) aufscheint, laden sie es bitte herunter und füllen Sie es aus. Sie müssen auch die Daten eines Ausweises eintragen, diese Daten haben wir als Verein nicht. Übermitteln Sie das Formular per Mail an den JSC Hollabrunn . Mit einem Deckblatt "zu Handen Herrn Schneider" können Sie den Antrag auch faxen: 02952/2323-22. Die Postanschrift wäre "Herwig Schneider, Aspersdorferstraße 3/2/8, 2020 Hollabrunn". Übersenden Sie den Antrag bitte auf jeden Fall, auch wenn Sie keine Meisterschaften bestreiten wollen!
Jene Mitglieder, die ihre ASF-Karte bei einem anderen Verein lösen wollen, füllen bitte ebenfalls das Formular aus und vermerken diesen Wunsch deutlich darauf ("Bitte keine ASF-Karte!"). Sie erhalten dann eine reine Clubkarte ohne ASF-Berechtigung.

Richterlizenzen: Alle Richterausweise gelten noch bis Ende 2011. Bis Ende 2010 gibt es keine Beschränkungen, wer im Jahr 2011 Staatsmeisterschaften, ÖM oder Rangliste richten möchte, muss eine Nachschulung absolviert haben. Bis Ende 2011 ist auf jeden Fall eine Nachschulung erforderlich. Wer zusätzlich A-Richter werden möchte, muss sich mit den Richtlinien das ASF auseinandersetzen und an 5 Terminen im Jahr dem ASF zur Verfügung stehen. Für die normale Richtertätigkeit reicht der B-Richter aus! Richterkurse und Nachschulungen sind kostenlos, die ersten Termine sind auf der ASF-Homepage zu finden, weitere werden folgen.
Sportordnung:  Der ASF hat den Begriff "Jagdlich" aus allen Bezeichnungen, wo dies noch vorgekommen ist, gestrichen. Jagdlich Trap/Skeet heißt ab sofort ASF-Trap (AFA, AFO  AFU) bzw. ASF-Skeet (ASK). Diese Disziplinen werden neu ab 2010 außerdem auf 125 Scheiben + Flash-Finale ausgetragen. Jagdparcours heißt nun Parcours (PC), Jagdliche Kugel heißt ASF-Kugel (AKG) und die Kombination hat ebenfalls das "jagdlich" verloren (KB). Ale Klassenbezeichnungen wurden vereinheitlicht und Junioren an die internationalen Vorschriften mit der Altersgrenze 20 angepasst.
Terminkalender 2010: Der NÖ-Kalender 2010 ist online.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü