Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

2008

Aktuelle Infos

Allen Mitgliedern, Schützen, Freunden und Lesern dieser Seite
wünschen wir ein schönes Weihnachtsfest
und viel Glück, Gesundheit und Erfolg
im Jahr 2009!
Jagd- und Sportschützenclub Hollabrunn


Termine 2009:
Der erste Terminkalender steht so früh wie schon lange nicht. Da noch einige Änderungen anstehen werden, ist der Kalender natürlich provisorisch, zumindest bis zur nächsten ASF-Sitzung Mitte Dezember:


 
Das wars für heuer!

Mit dem ersten Oktoberwochenende war der Spaß auf unserer Anlage für heuer auch schon wieder vorbei. Der Verein ging wie jedes Jahr in die Winterpause und wird Mitte März voraussichtlich den Trainingsbetrieb wieder aufnehmen. Immer wieder gibt es natürlich auch Anfragen - vor allem bei warmem schönem Herbstwetter - auf Verlängerung der Öffnungszeiten.
Das haben wir uns auch immer wieder überlegt, jedoch sprechen gewichtige Gründe dagegen:

1. Ein Großteil unserer freiwilligen Arbeiter auf der Anlage sind Jäger oder haben irgendwie mit der Jagd zu tun. Sie können dann einfach nicht mehr am Wochenende die Zeit aufbringen, den Schießplatz zu betreuen.
2. Der immer wieder gemachte Vorschlag, den Betrieb nur einzuschränken, so z.B. nur den Trapstand offen zu halten, funktioniert in der Praxis leider nicht. Es kommen immer jene Schützen in der Mehrzahl, deren Stände bereits geschlossen sind. Das ist zwar nicht planbar (sonst würden wir ja die anderen Stände öffnen) aber so sicher wie ein Gesetz. Darum heißt es für uns seit gut 20 Jahren: Ganz oder gar nicht.  

Die Saison 2008 war wie die letzten 4 bis 5 Schießjahre sehr erfolgreich. Es war keinerlei Rückgang des Betriebes zu verzeichnen, obwohl nicht nur die Munitionspreise gewaltig gestiegen sind. Eine Steigerung des Betriebes ist auf unserer Anlage realistisch betrachtet ohnehin kaum mehr möglich, da müssten im Sommer schon alle vom Urlaub zu Hause bleiben.

Leider fällt seit Jahren auf, dass wir zwar zahlreiche neue Mitglieder begrüßen können, bei Wettkämpfen auf der eigenen Anlage aber keine neuen Gesichter zu sehen sind. Wettkampfpraxis ist aber einer der wichtigsten Faktoren, seine Leistungen zu verbessern und konstanter zu schießen. Der Schwierigkeitsgrad der Wettkämpfe mag zwar für den einen oder andern noch zu hoch sein, aber probieren Sie dann einmal, nach so einem Wettkampf eine Übungsserie zu schießen, sie werden begeistert sein, egal welchen Platz Sie im Bewerb erreicht haben!
Das predigen wir zwar immer und jedem (der es hören will), ändern können wir es scheinbar aber nicht, dass sich in der heutigen Zeit niemand mehr damit quälen will, ein perfekter Schütze zu werden. Das erfordert nämlich enorm viel Ausdauer und Willen jedoch kaum mehr Geld, als viele im Training ohnehin ausgeben.

In der SUN, dem NÖ Landesverband, höre ich immer wieder, dass die Hollabrunner sowieso nirgends hinfahren. Hier kann ich leider nur bedauernd und entschuldigend nicken. Ein kleiner Lichtblick sind hier Marianne und Otto Krippel, die kräftig im Jagdparcours mitmischen und wirklich überall präsent sind. Auch unser Betriebsausflug nach Tattendorf (siehe weiter unten) war ein Schritt in die richtige Richtung.
Das Hollabrunner Traplager ist leider bei Landes- und Staatsmeisterschaften nicht präsent. Das vorhandene Schützenmaterial würde leicht ausreichen, die eine oder andere Medaille und auch einen Mannschaftslandesmeister heim zu holen, aber da muss man erst einmal hinfahren!
Für das nächste Jahr werde ich wieder versuchen einige attraktive Bewerbe nach Hollabrunn zu bekommen, ganz wenige sind schon terminmäßig ziemlich fix:
- Der GP von Österreich 200 Compak Sporting wird am 30.-31. Mai 2009 stattfinden.
- Die LM des NÖ Landesjagdverbandes Jagdbüchse und Jagdparcours in Hollabrunn ist am 27.Juni 2009, erstmals auf 3 Parcours.
Interessante Neuigkeiten und Termine werde ich wie immer möglichst aktuell auf dieser Seite zur Verfügung stellen.
Zuletzt noch herzlichen Dank an Marek Knopp von der NÖN, der mir einige Bilder für die umgestaltete Startseite zur Verfügung gestellt hat!

Mit sportlichen Grüßen,
Herwig Schneider


 
Jagdschießen + Kaliber-20-Bewerb 2008:
Nicht allzu große Beteiligung war bei beiden Bewerben zu verzeichnen, obwohl zumindest beim Jagdschießen das Wetter sich wieder etwas freundlicher zeigte. Nichts zu bemängeln jedoch gab es bei den Leistungen. Beim 20er Schießen zeigte Johann Wiesi seine Klasse und ließ sich den Sieg mit zwei 24ern nicht nehmen. Da half es nichts, dass Markus Bayer zu seinen 24 + 23 noch 2 Serien anhängte, es reichte nicht ganz. Auch Gerhard Feuchtinger erreichte mit einem 23er noch ein beachtliches Resultat.

Das Jagdschießen hatte ich in der Presse etwas angeheizt, indem ich auf den 10 Jahre alten Rekord von mir mit 97/100 hingewiesen habe. Dass ich jedoch an diese Marke knapp herankam und den Bewerb mit 95 gewinnen konnte, hätte ich mir nicht im Traum erwartet. Es lief wirklich fantastisch, vor allem 24 bei Compak und 25 am - ehrlich schon lange nicht mehr probierten - Turm, hatte ich mir nicht zugetraut. Der Turm war heuer der Knackpunkt. Wenn man die Liste betrachtet, zeigt es sich, dass 4 statt 2 Turmscheiben den Schwierigkeitsgrad doch etwas erhöht haben. Die beiden Verfolger hatten sich außerdem je einen Schnitzer geleistet, Herbert Lukaseder am Turm (19) und Markus Bayer  mit einem 20er am Compak schwächten ihre sonst sehr starken Leistungen damit etwas ab und mussten sich mit den Plätzen 2 und 3 zufrieden geben. Auch der Vorjahressieger Johann Wiesi scheiterte im Wesentlichen am Turm, den er beim 20er Schießen noch so souverän beherrscht hatte.


 
Entenparcours 2008:
Zum 3. Mal veranstalteten wir nun kleinen aber feinen Bewerb, der speziell die Entenjagd simuliert. Auf 2 Jagdparcours wurden je 20 Ziele eingerichtet, wobei vor allem die hohen Türme zum Zug kamen, um streichende Enten nachzuahmen. Die 40 Ziele wurden zusammengezählt. Dieser Wettkampf war beliebig wiederholbar. 34 Teilnehmer haben sich Freitag und Samstag am Thernerberg eingefunden. Als Favorit ging natürlich der Vorjahressieger Markus Bayer aus Hollabrunn ins Rennen, der damals mit 38 Treffern eine Traumserie erzielte - um 4 Scheiben mehr als der nächste Schütze. Heuer schoss Markus nur eine Scheibe weniger. Mit 37 und guten Deckserien konnte er den Vorjahreserfolg wiederholen, diesmal allerdings knapp vor meiner Wenigkeit, ich erreichte ebenfalls 37.
Organisationsbedingt (Samstag-Kassadienst) verzichtete ich aber auf weitere Serien und überließ es den Spekulationen, ob mir noch eine weitere gute Serie gelungen wäre. Otto Krippel erreichte mit guten 35 Treffern das drittbeste Ergebnis dieses Bewerbes. Die von Johann Wiesi ausgesteckten Parcours erwiesen sich letztendlich doch als anspruchsvoller, als er selbst gedacht hatte. Die Verlosung von Jagdeinladungen war wie jedes Jahr ein spannender Höhepunkt für die teilnehmenden Schützen.
Der Verein führt seine Tradition fort, im September mit einigen kleineren Bewerben die Saison ausklingen zu lassen. So findet am 20.9. ein Kaliber-20-Turmschießen statt und eine Woche später das 12. Hollabrunner Jagdschießen.


Hegeringmeisterschaft 2008:
15 Hegeringmannschaften traten zum alljährlichen Wettstreit um den begehrten Titel an. Drei Mal in Serie hatten zuletzt die Weyerburger zugeschlagen, die insgesamt seit Anfang bereits 15 Mal den Titel errungen haben. Heuer traten die Favoriten bereits zeitig am Morgen an und hatten bei Jagdparcours mit der noch tief stehenden Sonne zu kämpfen. Mit den erreichten 774 Punkten war klar, dass die Vorjahresleistung bei weitem nicht erreicht worden ist und demnach auch andere Mannschaften eine Chance hatten. Und Ziersdorf nützte diese. 7 Punkte, das sind weniger als 2 getroffene Scheiben, lagen sie am Ende vor den Weyerburgern, aber es hat gereicht. Zum ersten Mal konnten die Ziersdorfer den Titel heimfahren, die beste Leistung bisher war ein 3. Platz im Jahr 2003.
Dazu herzlichen Glückwunsch!
Ziemlich knapp dann die Mannschaften auf den weiteren Plätzen. Guntersdorf hatte wieder einmal das bessere Ende für sich und hüpfte noch aufs Stockerl.
Die Einzelwertung gewann Johann Wiesi überzeugend mit Bestleistung am Jagdparcours.  


+
Anton Rehsler ist am 18.8.2008 im Pflegeheim Hollabrunn verstorben. Anton war langjähriges Vereinsmitglied und betreute die Schießanlage während der Woche. Er war zuständig für Rasenmähen und Maschinen auffüllen, ebenso wie für kleinere Reparaturen. Vor einiger Zeit machte er das Bogenschießen auf unserer Anlage bekannt. Anton Rehsler verbrachte die letzten Jahre krankheitsbedingt im Pflegeheim Hollabrunn.


Volksfestpreis 2008:
Eine doch etwas bessere Beteiligung als zuletzt gab es bei diesem Traditionsschießen, trotz schlechtem Wetter. Mit Johann Lausch gab es auch einen neuen Sieger. Er überzeugte am ersten Tag mit 25-24-24, was niemand auch nur annähernd mehr erreichte.
Die Tage dieses Bewerbes dürften aber trotzdem gezählt sein. Einerseits ist es fast nicht mehr möglich, so wie früher Sachpreise von Firmen zu bekommen. Andererseits schaffen es auch die Hegeringe nicht, Jagdeinladungen für dieses Schießen zu organisieren. Somit fehlt der Anreiz für jene Schützen, die normalerweise bei wiederholbaren Trapschießen teilnehmen. Auch aus dem Bezirk kamen viel zu wenige, obwohl der Serienpreis sehr moderat war.


Wir haben einen Europameister !

Bei der heuer erstmals ausgetragenen EM in der Jagdlichen Kombination (FITASC Combined Game Shooting) in Polen hat unser Clubmitglied Rudolf HAAS aus Tulln eine Sensationsleistung geschafft. Er wurde der erste Europameister in dieser Disziplin. Die österreichische Mannschaft mit Haas erreichte zudem noch die Silbermedaille.

Der JSC Hollabrunn gratuliert seinem Mitglied auf das Herzlichste zu diesem Traumerfolg!


Clubmeisterschaft 2008:
Alle gegen Schneider hieß es heuer wieder, weil ich diesmal nicht urlaubsbedingt abwesend war. Diese "alle" entpuppten sich aber nur als Verfolger aus der heimischen Stammbesetzung. Von den auswärtigen guten Schützen war keine Spur zu sehen. Nur 32 Teilnehmer nahmen das Rennen auf, davon nannten längst nicht alle die gesamte Kombination.
Trap begann für alle Sieganwärter denkbar schwach. Es ging ein böiger Wind, die Sicht war auch nicht besonders und so konnte man mit einem 21er sogar Dritter bei JFA werden, bei FA sogar mit 17 (!). Eine tolle Leistung zeigte unser neuer Junior Dominik Birox, der nur mit der Rückwärtswertung bei JFA einen Stockerlplatz mit 21 verpasste!
Otto Krippel mauserte sich zu einem Medaillengewinner bei beiden Skeetbewerben. Markus Bayer beherrschte Double Trap und Compak souverän.
Beim Rennen um den Clubmeister scheiterte Markus nur denkbar knapp um zwei Scheiben, die er ausgerechnet in seiner Lieblingsdisziplin Jagdparcours liegen ließ. Otto Krippel, mit bekannter Kugelschwäche als Handicap, bewältigte seine Wurfscheiben zwar ausgezeichnet, die Kugelringe fehlten aber doch. Johann Wiesi fehlten nur 6 Scheiben zum 9. Gesamtsieg seiner Ära, die er vor allem bei Compak und Double Trap verfehlte.

So feierte ich weniger durch eigene Spitzenleistungen als durch die heuer mangelnde Form meiner Gegner meinen 19. Clubmeistertitel und werde mich im nächsten Jahr natürlich bemühen, den Zwanziger zu erreichen. Ein ausgezeichnete Buffet gekocht von unserem Hüttenwirt bildete den krönenden Abschluss der diesjährigen Clubmeisterschaft.


Österreichische Staatsmeisterschaft 200 Compak Sporting:
Gute 58 Teilnehmer, die ich nicht erwartet hatte. Gab es doch die EM in Hirtenberg, an der fast alles, was in Österreich eine Flinte halten kann, teilgenommen hat. Und erfahrungsgemäß tritt dann eine gewisse Müdigkeit ein, viele hatten außerdem danach ihren Urlaub geplant. Jedenfalls staunten wir nicht schlecht, als wir eine Woche vor Beginn schon 41 Anmeldungen hatten.
Trotzdem sind derzeit drei Stände und das schon berühmte Hollabrunner System ausreichend, dies bis ca. 80 Schützen. Mit der Starterzahl bei der STM waren wir immerhin am Sonntag schon um 15:30 fertig.
Johann Wiesi und Otto Krippel hatten sich einige Änderungen zum GP von Österreich im Mai einfallen lassen, die - gemeinsam mit einer neuen Wurfmaschine - Abwechslung bringen sollte und auch gebracht hat.
Dass gleich zweimal eine schwarze Supermini geworfen wurde, hat nicht alle begeistert...
Die Mischung aus Einzelscheiben und Dubletten haben wir weder ganz gut hinbekommen. Auf das Schema mit 25 Einzelscheiben haben wir aber auch diesmal nicht verzichtet. Und siehe da: Nur ein 25er und zwei 24er fielen auf diesem Layout.
Herbert Lukaseder schien einen Start-Zielsieg anzupeilen, 5 Scheiben Vorsprung zur Halbzeit war schon Einiges. Aber Christoph Gruber legte am zweiten Tag einen Schalter um. Fast wie der Tscheche Halouska beim GP im Mai startete Gruber eine sehenswerte Aufholjagd und überholte mit zwei 25ern noch den Luki. Durch diese Leistung ging nicht nur der Einzel- sondern auch der Mannschaftsstaatsmeister an die Oberösterreicher. Der JSC Hollabrunn bedankt sich bei allen für das ausgesprochene Lob. Natürlich nehmen wir auch Kritik gerne entgegen. Mangels eines Gästebuches ersuchen wir um Übermittlung per E-Mail. Sinnvolle Anregungen werde ich gerne auf dieser Seite bringen.


Volksfestpreis 2008:
Das traditionsreichste Schießen des NÖ Landesjagdverbandes, BGST Hollabrunn, wird es auch heuer wieder geben. Am 15. und 16.8. findet der Volksfestpreis des NÖLJV über 25 Trap JFA wiederholbar am Thernerberg statt. Dabei wird auch die Scheibe "100 Jahre Stadt Hollabrunn" beschossen. Um zahlreiche Beteiligung wird ersucht.
Auch der Verein hat heuer ein Jubiläum. Zur Clubmeisterschaft und auch zu den weiteren Bewerben des JSC Hollabrunn wird die Scheibe "40 Jahre JSC Hollabrunn" zu beschießen sein.


NÖ Landesmeisterschaft Jagdlich Skeet 6.7.2008 Tattendorf:
Die Beteiligung beim "Betriebsausflug" ließ etwas zu wünschen übrig. Plötzlich hatten viele, die ursprünglich dabei waren, irgendetwas anderes vor. Zumindest 2 Mannschaften wären nett gewesen, leider waren wir nur zu fünft. Aber wir haben kräftig zugeschlagen.
Ich habe mich sehr gefreut, mit 93 ein halbwegs achtbares Resultat zu schießen. Für den Landesmeister hat es gereicht. Otto Krippel war sehr konstant unterwegs, was mit dem 3. Platz belohnt wurde. Susi Lehensteiner nahm in der Damenklasse die erste offizielle Damen-Landesmeistermedaille der NÖ Landesregierung entgegen, die heuer erstmals verliehen wurde, was auch zugleich Susis erster Titel geworden ist. Marianne Krippel wurde knapp dahinter Zweite. Mit Markus Bayer als Dritten in der Mannschaft schlugen Otto und ich drei Tattendorfer Mannschaften und wurden auch hier Landesmeister.
Es war ein schöner ruhiger Sonntag und ein sehr harmonischer Bewerb, ein Lob den Tattendorfern für die tolle Veranstaltung und der Kantine für die vorzügliche Bewirtung. Dass eine Jagdlich-Skeet LM auf einem Stand entsprechend lange dauert, darauf waren wir eingestellt und hatten daher auch keine Eile.
Otto Krippel in Aktion                                   Ein begeistertes Publikum                        Sieger war aber ein Anderer!

 


NÖ Landesmeisterschaft Compak Sporting Tattendorf 10. Mai 2008:
Tolle Erfolge für unsere Schützen bei der LM CPS in Tattendorf: In der Seniorenklasse erreichte Markus Bayer seine bisher beste Platzierung bei einer Landesmeisterschaft. Mit 3 Treffern Rückstand auf Michael Maschke wurde Markus guter Zweiter. Marianne Krippel konnte sich unter 5 Damen auf dem dritten Platz behaupten, Gerhard Feuchtinger wurde Dritter bei den Veteranen. Schließlich erreichte noch die Mannschaft Hollabrunn mit Bayer, Krippel Otto und Feuchtinger als Dritter einen Stockerlplatz.
Herzlichen Glückwunsch!





Hegering- und Bezirksmeisterschaft Korneuburg 10. Mai 2008:
Mangels einer eigenen Schießstätte veranstalten die Korneuburger Jäger nunmehr schon seit einiger Zeit diesen Bewerb bei uns am Thernerberg. 155 Schützen traten zur Hegeringmeisterschaft an, 20 zur Bezirksmeisterschaft. Von unserer Seite lief alles zur Zufriedenheit ab und ich glaube, auch die Wettkämpfer und Funktionäre hatten nichts auszusetzen. Einer Wiederholung im nächsten Jahr steht hoffentlich nichts im Wege.
Leider konnten die nicht beteiligten Schützen nur auf Jagdparcours 3 und mit Einschränkungen am Trapstand üben, was zu Wartezeiten führte. Schließlich kam jedoch jeder irgendwie noch dran. In der nächsten Zeit wird wieder Ruhe am Thernerberg einkehren. Die zwei stressigen Wochenende sind nun vorbei, der uneingeschränkte Übungsbetrieb und die  lokalen Hegeringbewerbe können nun wieder stattfinden.


Aus gegebenem Anlass eine wichtige Information: Bei dieser Veranstaltung kam es zu einer Waffenverwechslung, die sich hinterher aufgeklärt hat.
Eine Versicherung seitens des Vereines gibt es für so etwas nicht. Jeder Schütze ist zu jeder Zeit am Schießplatz für seine Waffe alleine verantwortlich, egal ob sie sich im Auto oder auf einem Gewehrständer befindet. Wer sie auf einem Gewehrständer zurücklässt, muss mit Konsequenzen seitens der Behörden rechnen, wenn die Waffe abhanden kommt. Dies kann mangels Verlässlichkeit bis zum Verluste der Jagdkarte gehen!


 
GP von Österreich 3.- 4. Mai 2008:
48 Starter waren heuer für diesen Bewerb sehr erfreulich. Der Veranstalter kann damit leben und die Schützen genießen es, um 15 Uhr den Bewerb hinter sich zu haben, was einige zusätzliche Aktivitäten ermöglicht und am Sonntag eine zeitige Heimkehr zulässt. Einen genauen Bericht samt überschwänglichem Lob für Veranstalter und Kantine hat Hermann Traussnigg auf http://www.scca.at unter seinen "Monatsnachrichten Mai 2008" verfasst. Herzlichen Dank dafür!
Ja, der langjährige Hollabrunner Standard (4 mal 179) wurde diesem erheblich überboten. Die ersten 3 Schützen lagen gleich darüber. Was der Tscheche Benedikt Halouzka am zweiten Tag mit 3 x 25 in den letzten 3 Serien geleistet hat, war fast schon unheimlich. Dass es sich für den Halbzeitvierten noch zum Sieg ausgegangen ist, grenzt fast schon an ein Märchen. Aber auch Pepi Neuburger und Christoph Gruber boten Top-Leistungen und blieben über dem Hollabrunn-Rekord.

Wie schon Hermann erwähnte, sind die Superveteranen derzeit auf einem starken Niveau, weit vor den Sieger der Veteranenklasse waren die ersten drei zu reihen, die sich noch dazu  einen spannenden Kampf um die Plätze lieferten.

Bis auf einige Kleinigkeiten lief der Bewerb auch wieder perfekt ab.
Für die Staatsmeisterschaft im August werden wir die 28 Wurfmaschinen der drei Compaks noch um 2 zusätzliche Maschinen aufstocken und einige überraschend neue Richtungen einbauen.


Ein besonders herzlicher Dank ist an dieser Stelle unserem Mitglied Otto Krippel auszusprechen, der diese beiden neuen Maschinen unentgeltlich zur Verfügung gestellt hat.


 
Bezirksmeisterschaft NÖLJV 2008 und Hegeringschießen:
Einen Überraschungssieger gab es bei der diesjährigen Bezirksmeisterschaft des NÖ Landesjagdverbandes in Hollabrunn. Im jagdlichen Kombinationsschießen siegte Franz Frisch vom Pulkauer Hegering mit einer ausgezeichneten Kugelleistung und einem guten Ergebnis im Compak-Schießen knapp vor dem Retzer Josef Schuch, der schon im Vorjahr den zweiten Platz belegte. Punktegleich mit Schuch nur mit schlechterer Rückwärtswertung landete der Vorjahressieger Manfred Brandl aus Großstelzendorf (Hegering Breitenwaida) noch auf dem dritten Platz. Die beiden favorisierten Schützen des JSC Hollabrunn, Markus Bayer (Hollabrunn) und Johann Wiesi (Wullersdorf) mussten sich mit den folgenden Plätzen zufrieden geben. Besonders erfreulich waren die guten Leistungen der ersten 6 Schützen, die Unterschiede waren nur minimal.
Die fünf besten Schützen und ein Juniorschütze werden auch heuer wieder den Hollabrunner Bezirk bei den Landesmeisterschaften im Juni in Marchegg vertreten, wo sich Schießleiter Erich Zahlbruckner einen Stockerlplatz erwartet.
Ergebnisse:
1. Frisch Franz (Pulkau)                  170
2. Schuch Franz (Retz)                    167/49
3. Brandl Manfred (Breitenwaida)  167/43
4. Bayer Markus (Hollabrunn)         166
5. Wiesi Johann (Wullersdorf)        165
6. Tröthahn Franz (Zellerndorf)       162
7. Gettinger Herbert (Pulkau)         156
8. Zahlbruckner Erich (Hollabrunn) 141
9. Kren Leopold (Pulkau)                133

Bei den drei Hegeringübungsschießen am 26.4. ging es jeweils um den Sieg innerhalb des Hegeringes. Die Beteiligung war ausgezeichnet.
Auch hier gab es einen (etwas anderen) Kombinationsbewerb Kugel/Wurfscheiben mit guten Leistungen und knappen Entscheidungen.

Hegering Weyerburg:
1. Pfeifer Johann                151
2. Fritz Hermann                 150
3. Weilner Ernst                  149

Hegering Ravelsbach:
1. Zeitlberger Wolfgang     147
2. Lager Ludwig                  136
3. Zeitlberger Martin           105

Hegering Oberthern:
1. Weilner Ernst                  141
2. Huber Ernst jun.              140
3. Aumann Roman              139


Jahresmarken 2008 für Wettkampfausweise:
Es gibt also doch heuer aktuelle Jahresmarken, die für unsere Vereinsmitglieder ab sofort bei der Kasse aufliegen!

Alle, die einen neuen Ausweis beantragt und noch nicht bekommen haben, bitten wir noch um Geduld. Der Start bei Wettkämpfen wird für dise Schützen natürlich akzeptiert.


Bericht Jugendtraining und Schnuppertag:
Eigentlich hatten wir einen großen Jugendtag geplant, nachdem Hermann Traussnigg den Stand für den 30.3. reserviert hat. Zu der Jugend des SCCA hätten wir auch die NÖ-Jugendtruppe Trap/Skeet zum Training eingeladen und ihnen insgesamt 4 Stände und 4 Disziplinen einen ganzen Tag zur Verfügung gestellt. Auf der 5. Anlage wäre dann ein Schnuppertag für junge Anfänger gedacht gewesen.
Leider hat sich der ganze Tag in Luft aufgelöst. Die Steirer sagten wieder ab, in Hirtenberg wurde die Austrian Trophy Trap/Skeet veranstaltet und eigentlich blieb niemand über, der am Sonntag schießen wollte. Kurzentschlossen haben wir das Schnuppern auf den Samstag vormittag vorverlegt. Überraschenderweise fanden sich trotzdem 9 Schützen ein. Die NÖ Jagdparcoursjugend von den Vereinen Neulengbach und Mannlicher SV war mit 6 Schützen vertreten und nützte dankbar die beiden freien Parcours zu einem intensiven Training. Dazu kamen 3 Neulinge, die von mir den ganzen Vormittag betreut wurden und die begeistert bei der Sache waren.

So ein Schnuppertag lässt sich natürlich jederzeit wiederholen. Interessierte Jugendliche (bis zum Alter von 20 Jahren) können sich gerner per E-Mail anmelden. Sie werden dann verständigt, sollten wir wieder eine Veranstaltung planen.


29.03.2008 um 09:00 Uhr: Jugendtraining und Schnuppertag:
Der am 30.3. geplante Schnuppertag wird verschoben:
Am Samstag, den 29.3. veranstaltet der Verein einen Schnuppertag für Jugendliche. Diese können völlig unverbindlich und ohne Verpflichtungen einzugehen, das Wurfscheibenschießen kennen lernen und auch selbst ausprobieren. Es ist kein Mindestalter vorgeschrieben, doch ist der Sport erst ab etwa 13 Jahren sinnvoll. Die Anwesenheit eines Erziehungsberechtigten ist notwendig. Es gibt seit einigen Jahren in allen 14 Disziplinen des Wurfscheibenschießens eine Schülerklasse, die bis zum vollendeten 16. Lebensjahr geht. Diese Klassen gibt es bei allen Landes- und Staatsmeisterschaften. Dafür werden natürlich laufend Nachwuchsschützen benötigt. Hier braucht es auch noch keine absolute Spitzenleistung, um eine Medaille zu erobern.
Der Schnuppertag beginnt am 29.3. um 9 Uhr auf der Schießanlage Thernerberg. Nähere Auskünfte werden unter der TelNr. 0676/6065778 erteilt, Anfragen können auch an diese Adresse gerichtet werden. Anmeldung ist keine nötig. Die Teilnahme ist kostenlos, Gewehre sind vorhanden. Die Kosten für das Schießen samt Munition und Trainer trägt die Schützen Union NÖ.


11.03.2008 NÖ-TERMINKALENDER:
Der NÖ-Terminkalender wurde mit 11.03.2008 nochmals leicht verändert:
Die beiden Staatsmeisterschaften Jagdlich Skeet und Jagdlich Trap FO wurden  am 7.3. getauscht (siehe unten).
Daher war es notwendig, die NÖ LM Jagdliche Kombination auch zu verschieben, weil es sonst Interessenskonflikte gegeben hätte.

Der neue Kalender ist unter "nationale Termine" zu finden.


07.03.2008 NÖ-TERMINKALENDER:
Der NÖ-Terminkalender wurde mit 05.03.2008 leicht verändert:
Die beiden Staatsmeisterschaften Jagdlich Skeet und Jagdlich Trap FO wurden getauscht.
Die noch fehlenden Veranstalter wurden ergänzt. Der neue Kalender ist unter "nationale Termine" zu finden.



29.02.2008 TERMINKALENDER:
Der Terminkalender wurde mit heute leicht verändert:
Ein paar Termine im April haben datumsmäßig nicht gepasst und der 15.8. (Feiertag, Freitag) wurde mit Schießbeginn
13:30 Uhr versehen.



28.02.2008:
Ab sofort gibt es auf der FITASC-Homepage die neuen Regeln für Jagdparcours und Jagdliche Kombination (beide gültig ab 1.1.2008) auch in Deutsch zum Downloaden.



27.02.2008:
Die Termine 2008 sind endlich fertig, vorbehaltlich notwendiger Änderungen und Irrtümer. Sie sind auf dieser Homepage bereits abrufbar und werden gedruckt auch bei der Generalversammlung am 29.2.2008 verteilt.
Dieses Jahr werden wir bei Wettkämpfen noch von den Unstimmigkeiten verfolgt, die sich aus der Ablöse des alten Präsidiums des VJWÖ ergeben haben. Leider glauben dort bereits abgelöste Funktionäre, sie müssen alle Informationen bei sich behalten und nicht preisgeben, wie auch z.B. die Richterdateien und jede der Wettkampfausweise. Bis diese mit entsprechenden Gewaltmitteln beschafft werden können, befinden wir uns alle in einem Stadium der Unsicherheit und der Improvisationen und werden die Sportler in der Ausübung stark behindert.

Sollten Sie bereits um einen Wettkampfausweis angesucht haben und noch keinen besitzen, können Sie vorläufig trotzdem an Landes- und Staatsmeisterschaften teilnehmen. Sollten Sie noch kein Ansuchen gestellt haben, hilft der JSC Hollabrunn seinen Mitgliedern gerne weiter. Für die Ausstellung eines - kostenlosen - Wettkampfausweises genügt das Ausfüllen eines Antragsformulares im Vereinsbüro und die Abgabe eines Passbildes. Bitte suchen Sie rechtzeitig etwa 14 Tage vor einem geplanten Wettkampfstart um den Ausweis an!
Jahresmarken für die Ausweise wird es derzeit keine geben. Die Ausweise sind mit den vorjährigen Marken gültig.

Am Sonntag den 30.3.2008 steht die Schießanlage ganz im Zeichen der Schnupperschützen und der Junioren. Als interessierter Jungschütze können Sie ganz ohne Anmeldung ab 9 Uhr auf der Schießanlage Thernerberg teilnehmen. Auch noch mehr ganz so junge "Schnupperer" sind herzlich eingeladen, das Wurfscheibenschießen einmal zu probieren. Funktionäre der Schützen Union NÖ werden Sie ganztägig betreuen, außerdem können Sie den hervorragenden Junioren des Sporting Clay Club Austria (SCCA) beim Training zuschauen.
Die Europameisterschaft Jagdparcours in Hirtenberg wird alle Rekorde in Österreich sprengen. Die 648 Startplätze sind längst ausgebucht, 240 Schützen (!) stehen auf der Warteliste. Über Drängen der FITASC werden die Layouts auf 8 Linien zu je 4 Ständen erweitert, was 32 Jagdparcours ergibt und 1200 Starter zulassen wird. Demnächst werden also weitere Startplätze zur Verfügung stehen!


02.02.2008:
Für alle, die noch immer die Termine 2008 vermissen: Am 12.2. wird der VJWÖ sein neues Präsidium wählen und hoffentlich auch die Termine fixieren. Dann können am 26.2. bei der SUN-Generalversammlung die NÖ Landesmeisterschaften eingepasst werden. Das heißt, dass der Clubkalender am 27.2. erstellt und am 29.2. bei der Jahreshauptversammlung präsentiert werden kann. Ab 28.2. wird der Kalender 2008 auf dieser Homepage zum Download zur Verfügung stehen, wie auch der NÖ-Kalender mit allen Bewerben in Österreich.
Natürlich liegt er ab dem ersten Trainingstag auch auf der Anlage zur Entnahme auf.
Die heurige Verzögerung trifft alle Vereine gleich, früher als angeführt gibt es keine Möglichkeit. Ab dann sollte aber alles wieder in geordneten Bahnen laufen.

Unser Schießbeginn ist am 8. März!
EM Jagdparcours Hirtenberg: Die EM ist schon ausgebucht, es gibt keine Startplätze mehr. Erstaunliche 108 Österreicher (wenn ich richtig gezählt habe) haben für die Heim-EM genannt. Unsere Clubfahnen hochhalten werden in Hirtenberg Krippel Marianne und Otto, Wiesi Johann, Bayer Markus und Hofbauer Johann.
Wer die Hirtenberger Parcours trotzdem testen möchte, dem steht noch die Austria Trophy offen. Auch hier hilft unser Verein gerne bei der Anmeldung. Termin ist der 19.-20. April, die Homepage mit allen Infos und der Anmeldungsmöglichkeit lautet :


11.01.2008:     
Einige wenige - vorläufige - Termine 2008 sind im Terminkalender zu finden.



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü