Direkt zum Seiteninhalt

2015

Aktuelle Infos

6. Hollabrunner Hasenjagd
Trotz spätem Zeitpunkt und kühler Witterung kamen rekordverdächtige 64 Schützen zu dem sehr beliebten Bewerb. Johann Wiesi hatte die Schwierigkeit etwas zurückgenommen und denkbar knapp ging es an der Spitze zu.

12 x wurden heuer die 20 erreicht und – besonders erfreulich - einmal davon von dem 14 jährigen Florian, der bereits erstaunliche Nerven zeigte.
Markus Bayer setzte sich schließlich mit 3 vollen Serien durch, viel knapper dahinter, als die Liste zeigt, landete Vorjahressieger Johann Pfeifer auf dem 2. Platz. Hans hätte mit seiner letzten Serie noch das Ergebnis kippen können. Johann Wiesi wurde verdienter Dritter.
Meine beiden Junioren waren diesmal mein ganzer Stolz. Florian mitten unter den besten Schützen als Sechster und der elfjährige Benny mit 19 – 18 – 18 auf Platz 14 sorgten mehrmals für Szenenapplaus. Benjamin hatte dann sogar insgesamt um 4 Hasen mehr getroffen als Flo, aber die Deckserienwertung war hier nicht sehr gerecht.
Mit einer netten Preisverleihung im Clubhaus ging eine sehr intensive und arbeitsreiche Saison zu Ende.
 
Leider endet auch – wie bereits hier geschrieben – die Kantinenbetreuung durch Sepp und Inge, die uns allen sehr ans Herz gewachsen sind. Sie meisterten das heurige Jahr ohne die geringsten Probleme. Essen und Trinken war ausgezeichnet und die Bedienung schnell und freundlich. Wenn wir uns auch in diesem Jahr die eine oder andere Kritik gefallen lassen mussten – die Kantine war nie dabei! Danke Sepp und Inge für diese tolle Zusammenarbeit!

Hollabrunner Erfolge im Burgenland

Bei der ÖM Trap AFA in Pinkafeld erreichte Pauli Aumann das Finale der besten 6 Schützen und kam schließlich auf Rang 5. Mit 146/150 schoss er das drittbeste Ergebnis des Grunddurchganges mit nicht weniger als 4  x 25! Auch Gattin Margit war mit der Silbermedaille in der Damenklasse erfolgreich. Herzlichen Glückwunsch!


NÖ Landesmeisterschaft ASF Skeet 20.09.2015
Ein nettes familiäres Schießen bei Wind aber sonst gutem Wetter beendete die Wettkampfserie im September. Leider nützte kaum jemand unserer Clubmitglieder diese schöne Sonntagsbeschäftigung ohne jeden Druck und mit flottem Verlauf. Und so hatten wir nur 13 Teilnehmer und sogar einen Hollabrunner zuwenig, um die Mannschaftsmedaillen anzubringen. Schade, die hätte es diesmal im „Ausverkauf" gegeben.

Unbeeindruckt von Wind und Umgebung siegte Martin Feilhammer, Mitglied unseres Olympiakaders, mit sehr guten 97 Treffern. Florian und Benjamin Schneider bewältigten ihre erste LM in der Schülerklasse mit gutem Ergebnis und wurden auch mit Silber und Bronze belohnt. Johann Wiesi – obwohl mangels Senioren 2 in der höherwertigen Seniorenklasse, ließ dort den Jüngeren keine Chance! Der ASF Präsident Thomas Steinmüller beehrte uns mit seinem Besuch und kam mit seiner Leistung sogar auf das Siegerpodest!


Österreichische Staatsmeisterschaft und Österreichische Meisterschaft Parcours 2015


Kaum jemand hatte uns zugetraut, mit dieser Herausforderung fertig zu werden. Das kleine Hollabrunn schaffte es aber doch irgendwie. Natürlich – bedingt durch den zu erwartenden langen Wettkampf – sind einige bekannte Parcoursschützen ausgeblieben. Durch die fehlende Gästeklasse kam es bei der Anmeldung nie zu einem Engpass und schließlich waren es 77 Starter. Vor allem durch die nahezu perfekt funktionierenden Wurfmaschinen war an beiden Tagen um 17:30 Wettkampfende und wir blieben voll in der uns selbst vorgegebenen Zeit.

Auch bei sorgfältigster Planung passieren Fehler und so war am ersten Tag die Scheibenfolge auf einem Stand nicht ganz korrekt und mit der einen oder anderen Sicherheitsbegrenzung kamen manche nicht ganz zurecht. Wir haben uns jedenfalls bemüht, es den meisten Teilnehmern recht zu machen und haben auch versucht, niemanden zu benachteiligen.
Der starke böige Wind am Sonntag sorgte natürlich für blanke Nerven und die Stimmung war teilweise etwas gespannt.
Absolut keine Probleme hatte der Sieger. Fefi Melcher war eine absolute Klasse für sich und distanzierte den Zweiten um 7 Treffer. Das Ergebnis von 189 war außerdem Weltklasse!
Eine Überraschung für den JSC Hollabrunn lieferte Alexius Hardegg bei seiner ersten Staatsmeisterschaft. Im 10 Junioren starken Feld erkämpfte er sich die Bronzemedaille, eine wirklich tolle Leistung!
Auch Johann Wiesi kam bei den Senioren 2 als Dritter auf das Podest!

Einen besonderen Dank den Richtern Christa Zahlbruckner, Petra Schneider, Susanne Lehensteiner, Hermann Fritz und Klaus Altmann und den Pullern Rene Eder, Agnes Mayer, Benjamin und Florian Schneider und Richard Ullmer, sie boten eine fast unmenschliche Leistung und das 2 Tage lang.
Hervorragend – wie schon das ganze Jahr - war auch die kulinarische Betreuung durch Inge und Sepp Strell!


Hegeringmeisterschaft Hollabrunn 2015

Der Jahrhundertsommer machte auch vor diesem Bewerb nicht Halt und so kämpften heuer 16 Hegeringe tapfer bei Temperaturen jenseits der 30 Grad. Der Wettkampf verlief sehr harmonisch und diszipliniert und somit konnte BJM-Stellvertreter Wolfgang Strobl pünktlich die Siegerehrung vornehmen.

Gerhard Kipper vom HR Wullersdorf, der nach langer Abwesenheit vom Schießgeschehen schon bei der Clubmeisterschaft aufhorchen ließ, siegte diesmal souverän jeweils fast mit der Maximaltrefferzahl, vor dem Hollabrunner Gunter Österreicher (auch im Vorjahr Zweiter!) und dem Napperdorfer Schützen Werner Föderler. Es war Gerhard Kippers dritter Einzelsieg.
Die Mannschaftswertung gewann zum dritten Mal Ziersdorf, das mit Vorjahressieger Weyerburg die Plätze tauschte (von 6 auf 1 und umgekehrt). Favorit Hollabrunn landete zum dritten Mal hintereinander auf Platz 2 und mit Maissau als Dritter kamen wieder einmal neue Gesichter auf das Siegestpodest.
Die Leistungen der Schützen waren hervorragend. An der Spitze waren die ersten zehn Schützen nur um 7 Punkte getrennt (wobei eine Wurfscheibe 4 Punkte zählt)!
Herzlichen Glückwunsch allen Siegern und danke dem bewährten JSC-Personal für die perfekte Durchführung!

Schöne Erfolge für die Hollabrunner Schützen gab es bei der NÖ Landesmeisterschaft ASF Große Kugel in Melk:
Bei ihrem ersten Antreten errang
Michaela Haller den Damen-Landesmeistertitel vor einigen bewährten und bekannten Kugelschützinnen. Das hervorragende Ergebnis lautete 91/100 Ringe.
Auch
Pauli Aumann konnte mit 92 Ringen im Herrenfeld einen sehr guten 7. Platz erringen.
Herzlichen Glückwunsch!



Bei Glutofentemperaturen stand am letzten Wochenende die Clubmeisterschaft auf dem Programm. Gar nicht so wenige Hitzeresistente waren trotzdem erschienen. Die Ergebnisse waren großteils der Witterung angepasst. 3 davon möchte ich aber besonders hervorheben:

Erstmals in der Geschichte der Clubmeisterschaft gelang es einem Schützen, beide Trapbewerbe mit 25 zu absolvieren. Herzlichen Glückwunsch dazu an Hermann Fritz.

Daniel Fritz wurde zum 3. Mal Clubmeister, sein wichtigster Titel, betonte er, weil diesmal ich auch dabei war und verdient geschlagen wurde. Alles Gute, Daniel!
Und Benjamin Schneider schoss sich mit seinen 11 Jahren mit 17 Treffern im English Sporting mitten unter die „Großen" (ebenso wie Florian mit 15 am Parcours). Ich bin sehr stolz auf meine Boys!

Einen würdigen Abschluss bildete der beste Grillteller aller Zeiten, zubereitet von unserem Sepp Strell!


Leider werden Inge und Sepp die Kantine im nächsten Jahr nicht weiterbetreiben, dies ausschließlich aus privaten Gründen. Wir finden das alle sehr schade, war die gastronomische Betreuung das ganze Jahr über wirklich perfekt! Also werden wir uns wieder auf die Suche machen – Vorschläge sind willkommen!


Erfolge in Marchegg:

Bei der NÖ Landesmeisterschaft Compak Sporting gab es einen sehr schönen Erfolg in der Damenklasse. Marianne Krippel holte mit hervorragenden 71 Treffern den Titel in der Damenklasse vor Michaela Haller (66), beide JSC Hollabrunn. Der Verein gratuliert dazu herzlich.

Das für 27.6.2015 in Hollabrunn angekündigte Jugendtraining und Talentesuche wird mangels Anmeldungen abgesagt. Der Termin am Sonntag, 28.6.2015 ab 9 Uhr in Leobersdorf findet statt.

Nächster Termin in Hollabrunn: 4. September.


Die Landesmeisterschaft des NÖLJV lief für uns als Veranstalter hervorragend.

Wenn man bedenkt, dass bisher noch nie mehr als 200 Schützen genannt hatten, waren 231 gemeldete Starter sensationell. Noch sensationeller war, dass wir den Zeitplan eingehalten haben und es den ganzen Bewerb durch praktisch kein Problem, keine Beschwerde und keine Unstimmigkeit gab. Alle, mit denen ich gesprochen habe, waren einfach begeistert.

Sepp Strell und sein Team hatten die Kantine voll im Griff, das Angebot war mit Brathuhn, Stelze, Wildleberkäse, Bratwurst und tollen Mehlspeisen reichlich wie nie zuvor und schmeckte ausgezeichnet.
Alles in allem eine super Veranstaltung. Der 4. Platz von Hollabrunn bei 21 Bezirken belohnte uns noch dazu in sportlicher Hinsicht.

Vor den Vorhang stelle ich das gesamte Arbeitsteam und sage Danke an:
Erich Zahlbruckner (Trainingsorganisation)
Susanne Lehensteiner (Kassa)
Karl Buchta (Trap-Übung)
Benjamin Schneider (Zetteltransport)
Hermann Fritz, Josef Schuch, Hannes Pribitzer, Adolf Schiedlbauer (Kugel)
Petra und Florian Schneider, Agnes Mayer, Daniel Fritz, Leopold Schragner (Parcours)
Johann Wiesi und Otto Krippel (Techniker)   

PS: Wir gratulieren Marianne Krippel ganz herzlich zum Sieg in der  Damenklasse beim 4er Cup 2015 in Mistelbach!


Am 3. Mai fand der erste Hegeringbewerb mit den Hegeringen Haugsdorf, Hollabrunn, Breitenwaida und Weyerburg statt. Gleichzeitig wurde die Bezirksmeisterschaft abgehalten, die Pauli Aumann mit einer sehr guten Leistung für sich entschied. Für eine Mannschaft am 21. Juni bei der Landesmeisterschaft auf eigener Anlage fehlt uns nun ein Jungschütze, der maximal 25 Jahre alt sein darf. Zusätzlich muss er eine Jagdkarte besitzen und im Bezirk Hollabrunn wohnhaft sein. 2 Jungschützen können an dieser LM teilnehmen, einer wird gewertet. Meldungen bitte per E-Mail. Finanzielle Unterstützung für das Training wird zugesagt.

Der Frühlingspreis Parcours am 26.4. war zwar schwächer besucht als in den Vorjahren, für alle Beteiligten aber, glaube ich, ein netter kleiner Wettkampf, der den meisten Schützen gefallen hat. Maschinenprobleme gab es kaum und die Ziele waren schützenfreundlich, aber trickreich eingerichtet. Das Selbstrichten der Rotten klappte ohne Probleme. Auch unser neuer Hüttenwirt Sepp und seine Gattin Inge sorgten perfekt für unsere kulinarischen Bedürnisse. Zusätzlich zu zahlreichen Sachpreisen verlosten wir geselchte Wildschweinstücke bis zum letzten anwesenden Teilnehmer.



Allen Schützen und ihren Familien wünschen wir ein schönes Osterfest!
Wir sehen uns am Schießplatz wieder am 10. April!




Die ersten Bewerbe….

Die Schnepfenjagd war heuer wiederum sehr gut besucht. Zwischen den Nadelbäumen, die unser Johann Wiesi wieder liebevoll in die Gegend gepflanzt hat, waren Ziele nicht allzu schwer aber doch nur mit Konzentration und Reaktion zu treffen.
Johannes Mayrhofer die zeigte es allen, wie das geht und siegte souverän mit 20-19-19. In der letzmöglichen Runde schob sich Leopold Schragner noch mit dem zweiten 20er des Tages auf den 2. Platz vor.

Enttäuschend war der Frühlingspreis AFA. Hatten viele Schützen im Vorjahr Hermann Fritz geradezu gedrängt, so einen Trainingsbewerb über 100 Traptauben zu veranstalten und ihre Teilnahme versprochen, kamen alle diese leider nicht zum Wettkampf. Schade um Hermanns Bemühungen, der Sachpreise (Wildschweinschinken, Wildwurst, Wein und Patronen) für gut 50 Teilnehmer organisierte. Egal – man wird daraus lernen. Die wenigen Teilnehmer waren alle zufrieden und jeder durfte einen Preis mitnehmen.

Der JSC Hollabrunn wünscht allen Schützen ein schönes Osterfest und viel Erfolg bei den zahlreichen Osterschinkenbewerben! Hollabrunn hat an diesem Wochenende traditionell geschlossen.


Februar 2015
Willkommen in der neuen Saion!

Hoffentlich habt Ihr alle die Jagd-, Ball- und Schisaison unbeschadet überstanden und alle Eure Erwartungen erreicht. Bald öffnet der JSC Hollabrunn wieder seine Anlagen und wir freuen uns schon alle wieder auf unseren Sport.
Fleißige Helfer waren den Winter über am Werk!
Im Kugelstand wurde und wird noch immer die gesamte Technik modernisiert. Was auf den ersten Blick vermutlich wenig auffallen wird, erforderte viel freiwillige Arbeit von Hermann Fritz und seinem Team und auch große finanzielle Aufwendungen.
Auf Stand 1 wird ein neues Netz ins Auge stechen, das die Strassenmeisterei etwas mehr von unseren Wurfscheiben beschützt.    

Wie die meisten vermutlich schon mitbekommen haben, wird die Familie Hieß die Kantine nicht mehr weiterbetreiben. Uschi hat durch ihren neuen Job nicht mehr Zeit genug dafür. Der Verein bedankt sich für die lange gute Zusammenarbeit und wünscht Uschi und Franz alles Gute!

Bei der Nachfolgersuche wurden wir in den eigenen Reihen fündig. Josef Strell aus Großwiesendorf betreibt schon lange das Lokal im ÖBAU Fetter Hollabrunn und ist auch langjähriges Clubmitglied. Er hat sich bereit erklärt, unsere Kantine zu übernehmen und wir freuen uns schon auf unseren neuen „Hüttenwirt"!

2015 werden wir zwei große Bewerbe veranstalten.
Für die Landesmeisterschaft des NÖ Landesjagdverbandes werden wir jede helfende Hand gut brauchen können.

Die Staatsmeisterschaft Parcours wird uns an unsere Grenzen bringen. Mehr als eine Linie mit 4 Ständen ist in Hollabrunn nicht möglich, wir werden den Bewerb vermutlich auf 90 Schützen beschränken und keine Gästeklasse zulassen.

Neu ist heuer ein 100 Scheiben Trapschießen im Frühjahr auf Wunsch vieler österreichischer Trapschützen.

2 Bewerbe haben wir nicht mehr im Programm. Sowohl das Hollabrunner Jagdschießen als auch das Kaliber 16+20 Parcoursschießen hatten in den letzten 2 Jahren kaum mehr Teilnehmer.

Wir vom Vereinsvorstand würden uns speziell wünschen, wenn unsere eigenen Mitglieder an unseren Bewerben zahlreich teilnehmen. Nicht jeder kann gewinnen, aber Wettkämpfe führen zu größerem Konzentrationsvermögen und mit etwas Geduld auch zu besserem Können in unserem schönen Sport!   

In diesem Sinne: Taubenheil!
 




Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü